Spielbetrieb

Dritte Mannschaft verliert gegen Altrip

Leider mussten wir uns auch im zweiten Kampf der Saison gegen Altrip geschlagen geben. Ein großes Handicap dabei war, dass wir nur zu siebt angetreten waren. Da auch die Altriper ersatzgeschwächt waren, wäre bei Vollzähligkeit durchaus mehr drin gewesen. Ein großes Lob an Dr. Karl Thurner der, obwohl gesundheitlich nicht auf der Höhe, voll durchspielte und seinem Gegner an Brett 2 mit Schwarz ein Remis abnahm. Weitere Remisen erzielten Karl-Heinz Vogel an Brett 1 mit Weiß ím Franzosen und Claus Petschick, der es an Brett vier mit Sokolski zu tun bekam. Ein Läufer und zwei Bauern gegen vier Bauern reichten im Endspiel leider nicht zum Sieg. An Brett 6 bekam ich mit Schwarz die momentane Modevariante im Franzosen aufs Brett. Da ich diese kannte, kam ich recht gut aus der Eröffnung, blieb wohl auch immer in der Remisbreite, stand aber etwas gedrückt. Als ich mich schließlich befreien konnte, war die Bedenkzeit sehr knapp und die Stellung immer noch minimal schlechter. So auch hier remis. Jan Cerny hatte an Brett 3 im Damengambit seinen jugendlichen Gegner gut im Griff und gewann positionell sicher. Leider verloren Werner Hary an Brett 5 im Sizilianer und Thomas Beyer an Brett 7 im Rubinsteinfranzosen ihre Weißpartien, wobei Werner seinen etwas luftigen König nicht schützen konnte und Thomas sich in besserer Stellung veropferte. Somit verloren wir mit 3:5. Im nächsten Kampf am 28.10. gegen Lambsheim besteht die nächste Möglichkeit, sich vom 9. Platz etwas noch vorne zu arbeiten.

Vierte Mannschaft startet erfolgreich in die neue Saison

Lu 1912 IV gegen Lu 1921 V 5:1

 

Die Saison 2012 / 2013 hat für die vierte Mannschaft begonnen. Wie jedes Jahr spielten wir am ersten Kampf am 2. September gegen unsere eigene fünfte Mannschaft.

Anders als in den Vorjahren konnten wir diesen klar mit 5:1 für uns entscheiden. Der Sieg von Eric Terboczi gegen Dr. Horand Rittersbacher ist besonders hervorzuheben!

Den einzigen Punkt für die fünfte Mannschaft holte Mark Duda, der in langwierigem Manövrieren im Springerendspiel mehrere Freibauern erarbeiten konnte, deren Damenumwandlung der vom Rating her stark favorisierte Martin Larsch nicht mehr verhindern konnte.

Die übrigen Punkte für die vierte Mannschaft holten erwartungsgemäß Horst Zielenski gegen Werner Schwarz, Norbert Zielenski gegen Richard Muckle, Thomas Beyer gegen Alfons Sauer und Udo Schneekloth gegen Karl Schrank.

 

Mutterstadt V gegen Lu 1912 IV 2:4

 

In unserem Mannschaftskampf bei Mutterstadt V hatten wir nach einer Stunde Spielzeit mit drei leichten Siegen (Horst Zielenski gegen Karl Reimer; Norbert Zielenski gegen Joachim Glöckler und Martin Köbsel gegen Marvin Karhan) schon ein standesgemäßes 3:0 herausgespielt.

So gingen wir von einem Selbstläufer aus, aber denkste!

Die restlichen drei Partien gingen alle über fast die volle Distanz von sechs Stunden. Thomas Beyer musste gegen Franz-Josef Heger nach einem Figurenverlust die Segel streichen und Udo Schneekloth stellte in vermeintlicher Zeitnot eine Figur gegen Kevin Völpel ein.

Matchwinner für die Zwölfer war nach zähem Ringen, aber letzlich verdient und sicher Martin Larsch; er gewann gegen Klaus Schöler.

                                                                                                                    

Martin Köbsel

 

Perfekter Start in die Seniorenliga

Unser Seniorenteam startete in der Stammbesetzung (Krieger, Kelchner, Röhm, Böhler) mit einem 4-0 Sieg gegen Thallichtenberg und setzt sich damit direkt an die Tabellenspitze der Seniorenliga Pfalz.

 

Alle Ergebnisse finden sich hier : SBRP-Ergebnisdienst

 

27SG Thallichtenberg16585SG Ludwigshafen204104 0.41
1 1 Simon,Werner 1856 1 Krieger,Hermann 2153 0 1 0.15
2 2 Fries,Hans 1773 2 Kelchner,Hans 2054 0 1 0.16
3 6 Bier,Karl Heinz 1592 3 Röhm,Norbert 2046 0 1 0.06
4 7 Morgenstern,Fritz 1411 4 Böhler,Karl Heinz 1911 0 1 0.04

Auftaktsieg gegen Lahnstein

Zum Start der neuen Saison fuhren wir heute in Richtung Koblenz, ins 150 km entfernte Lahnstein. In der letzten Saison erwiesen sich die Rheinländer als zäher Brocken, nur mit etwas Glück konnten wir ein 4-4 erreichen. Während wir relativ ausgeglichen besetzt sind, gibt es bei den Lahnsteinern eine grosse Rating-Differenz zwischen vorderen und hinteren Bretter. Damit war klar, wo wir die Punkte holen müssen, und diesmal lief es auch besser als im Vorjahr. Nach der ersten Spielstunde hatten wir zumindest nirgendwo grössere Probleme und Hermann Krieger an Brett 7 hatte bereits einen erheblichen Entwicklungsvorsprung herausgeholt. Als Erstes ergaben sich drei relativ ereignisarme Unentschieden bei Andreas Gypser, Stefan Johann und Johannes Feldmann. Nach gut drei Stunden hatte Hermann Krieger seine Stellung noch weiter verstärkt und den Gegner zur Aufgabe gezwungen - Führung für Ludwigshafen. Es folgte ein interessantes Remis am Spitzenbrett zwischen Jochen Bruch und dem stärksten Lahnsteiner, Egor Dranischnikov. Jochen hatte im frühen Mittelspiel mit einem Qualitätsopfer überrascht, wonach er zumindest ausser Verlustgefahr war. Inzwischen hatte Karl-Heinz Esswein an Brett 8 konsequent auf den besseren Läufer gespielt. Ein Bauernvorstoss am Königsflügel provozierte weitere Schwächen, wonach er mit seinen Figuren in die gegnerische Stellung eindringen konnte. Zweiter Sieg für Ludwigshafen, 4 Punkte und damit das Unentschieden in der Tasche. Kurze Zeit später erzwang Andreas Lambert eine Zugwiederholung, was den Ludwigshafener Sieg bedeutete. In der letzten noch laufenden Partie hatte Reiner Junker in einem Springerendspiel eine Minusfigur, aber Dank eines starken Rand-Freibauern gewisse Remischancen. Der Gegner spielte jedoch präzise und gewann die Partie zum Endstand von 4,5-3,5 für Ludwigshafen.

Deutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände 2012

Die Meisterschaft wurde vom 10. - 16.09.2012 in Berlin-Spandau ausgetragen.

Es beteiligten sich 30 Mannschaften.

Die ersten drei Plätze belegten:

1.    Baden 1        13 : 1 Mannschaftspunkte
2.    Hessen 1     11 : 3 Mannschaftspunkte
3.    Bayern 1        10 : 4 Mannschaftspunkte

Vorbereitungsturnier 2012 - Stand nach Runde 1

Im Saisonvorbereitungsturnier ist die erste Runde gespielt. Ein Einstieg in die weiteren Runden ist jederzeit möglich. Die Regeln dazu kann man in der Ausschreibung nachlesen.

Platz

Name Pkte ohne Bonus Bonus Punkte incl. Bonus
1 Feldmann, Johannes 1 2,5 3,5
2 Kissel, Ralf 1 1,5 2,5
3 Breitling, Winfried 1 0,5 1,5
4 Heimann,Leo 0,5 1,5 2
4 Junker, Reiner 0,5 2,5 3
4 Derlich,Manfred 0,5 2 2,5
4 Thurner, Dr. Karl 0,5 2 2,5
4 Buchäckert, Jürgen 0,5 2 2,5
4 Duda, Dr. Mark 0,5 0,5 1
4 Vogel, Karl-Heinz 0,5 2 2,5
4 Hary, Werner 0,5 1,5 2
4 Schwarz, Werner 0,5 0,5 1
13 Ritter, Ralph 0 2,5 2,5

Monatsblitz September 2012 - Ergebnisse

Monatsblitz 201209Überraschend starkt war unser September Monatsblitz besucht. Ein highlight war die Teilnahme von Großmeister Roland Schmaltz, der souverän das Turnier gewann. Ein neues Gesicht, Daniel Jovalekic, kam über den Rhein aus Mannheim zu uns und spielte als Gast mit. Als Gastgeschenk hatten wir einen 2. Platz für ihn.

Die Abschlusstabelle sieht wie folgt aus:

.