Bastian Küver neuer Jugendmeister – Preise für alle Teilnehmer

 


Am heutigen Samstag haben wir die Vereinsjugendmeisterschaft ausgespielt. Jugendwart Martin Köbsel konnte 12 Kinder und Jugendliche begrüßen. Er leitete das Turnier, unterstützt von Alexander Larsch und Ralf Kissel, souverän. Es wurden fünf Runden Schweizer System mit einer Bedenkzeit von 25 Minuten pro Partie gespielt.
Kein Spieler blieb ohne Verlustpartie. In Runde vier verlor der favorisierte Bastian Küver, der mit 3 aus 3 gestartet war und seinen Bruder Benjamin in der Runde zuvor besiegt hatte, gegen Nick Morgenthaler, der damit 3,5 Punkte aus 4 Partien aufwies. Dahinter ein Verfolgerfeld von drei Spielern, die alle noch Klubmeister werden konnten. Benjamin Küver gewann gegen Nick und sicherte so seinem Bruder den Titel dank der besseren Buchholzwertung, Bastian hatte in seiner Partie Erhan Erdogan bezwungen.
Durch seinen Sieg landete Benjamin Küver auf Platz 2, vor Nick Morgenthaler, der bester Spieler U12 war. Bei den Mädchen gewann Maya Herrgen, die einen Punkt erzielen konnte und leider die einzige weibliche Teilnehmerin war.
Schachfreund Hans Kelchner hatte ein wertvolles Fide-Originalbrett gestiftet, an dem jetzt Bastian trainieren kann. Neben zwei Pokalen hatte Martin für jeden Teilnehmer ein Trainingsbuch organisiert sowie zahlreiche Schlüsselanhänger, die alle Teilnehmer stolz mit nach Hause nahmen.

Bleibt zu wünschen, dass unsere Jugendliche regelmäßig am Training teilnehmen und vor allem die Teilnahme an Turnieren zunimmt. Hierzu bietet sich etwa die Bezirksjugendeinzelmeisterschaft und auch die C-Gruppe unter 1400 beim Weihnachtsturnier in Frankenthal an.

 

Die Abschlusstabelle: Endstand

Deutsche Jugendmeisterschaft 2017: Julius Muckle bei U16 im Mittelfeld

Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Willingen / Sauerland landete Julius Muckle in der Altersklasse U16 mit 4,5 Punkten aus 9 Partien im Mittelfeld. Bereits in der ersten Runde gab es für unseren frisch gebackenen FM eine überraschende Niederlage gegen einen deutlich schwächer bewerteten Gegner. Nach zwei Siegen in Folge gab es dann aber in einem für den weiteren Turnierverlauf vorentscheidenden Spiel in der vierten Runde einen erneuten Rückschlag. In dieser Altersklasse spielen ELO und DWZ Zahlen offenbar noch keine so große Rolle- es gibt viele Spieler, die schon deutlich besser als ihr Rating sind und so kann jeder jeden schlagen. Im Turnier ging es dann mit Höhen und Tiefen für Julius weiter, der nach 9 Runden schließlich bei 50% der Punkte landete. Nach der Setzliste zu Turnierbeginn hätten wir uns alle sicherlich mehr für dieses Turnier erhofft, aber so setzen wir alle Hoffnungen auf die demnächst anstehenden Turnierevents.

Nachwuchsliga: 1. Mannschaft weiter Tabellenführer

Mit einem souveränen 4:0 Sieg in Limburgerhof konnte unsere 1. Mannschaft (Sinan Göcülü, Benhamin Küver, Bastian Küver und Melanie Wille) die Tabellenführung in der Nachwuchsliga festigen. Vor dem letzten Spieltag führen wir mit einem Punkt Vorsprung vor Lambsheim bzw. zwei Punkten vor Worms. Am letzten Spieltag gegen Worms geht es dann um Alles. Bei einem Sieg gegen Worms ist uns der Titel nicht mehr zu nehmen, aber bei einer Niederlage winkt "nur" die Bronzemedaille.

 

Die 2. Mannschaft holte ein beachtliches 2:2 in Hassloch. Hier konnten insbesondere Nick Morgenthaler und Linus Kunzelmann glänzen.

Deutsche Jugendmeisterschaft U16: Julius Muckle wird 7. im Endklassement

In der letzten Runde hatte Julius mit den schwarzen Steinen in Kevin Schröder den erwartet schweren Gegner, Schröder konnte selber noch Deutscher Meister werden und war dementsprechend bis in die Haarspitzen motiviert. Nach hartem Kampf musste sich Julius schließlich ergeben und fiel damit auf den 7. Platz im Gesamtklassement zurück, allerdings lediglich durch die schlechtere Drittwertung, nach Punkten und Buchholzwertung  war er gleich mit dem Sechstplatzierten.

In diesem Jahr gelang Julius aber nach den beiden schwächeren Vorjahren ein richtig starkes Turnier, bei dem er die ganze Zeit in der Spitzengruppe mitspielte. Im kommenden Jahr fallen einige der Topspieler diesen Jahres aus Altersgründen heraus, so dass möglicherweise dann sogar eine noch bessere Platzierung "drin" ist.

Deutsche U16 Runde 6

Julius konnte gegen Lagunow gewinnen und liegt nun auf Rang 6. Die Partie ist recht instruktiv : http://www.deutsche-schachjugend.de/2016/dem-u16/partien/6-7/

Nach 19...h6 (Schwarz musste auf e5 nehmen und h7 geben, was man natürlich auch nicht gerne macht) ermöglicht eine kleine Taktik den typischen Durchbruch e5-e6, wonach alle weissen Figuren sich zum geschwächten schwarzen Königsflügel hin orientieren.

 

Deutsche Jugendmeisterschaft U16: Julius vor der Schlußrunde auf Platz 5- Medaille noch im Bereich des Möglichen

In der 8. Runde des U16 Turniers bei der Deutschen Jugendmeisterschaft verlor Julius heute leider gegen Valentin Buckels aus Nordrhein-Westfalen. Mit den weißen Steinen legte er zwar recht solide los, und die Stellung bewegte sich lange noch im Gleichgewicht. Im 31. Zug verpasste er die beste Fortsetzung und die Waage neigte sich dann schnell zu Gunsten seines Gegners. Noch ist aber nichts verloren, denn in der letzten Runde ist mit einem Sieg noch ein Platz auf dem Podium möglich. Davor steht aber eine vermutlich lange und harte Partie mit Schwarz gegen den aktuellen Tabellenzweiten Kevin Schröder aus Nordrhein-Westfalen, der selber sogar noch Deutscher Meister werden kann. Ein letztes Mal für dieses Turnier drücken wir also morgen früh alle die Daumen. Es läßt sich aber schon heute festhalten, dass es auf jeden Fall wohl das beste Abschneiden von Julius bei den Deutschen Jugendmeisterschaften werden wird.

Deutsche Jugendmeisterschaft U16: Tag 3- Zweimal Schwarz und zweimal Remis halten Julius in der Verfolgergruppe

Am heutigen Dienstag fanden erneut zwei Runden an einem Tag für die U16 bei der Deutschen Meisterschaft in Willingen statt. Julius hatte heute zweimal Schwarz und konnte beide Partien remisieren. In der vierten Runde kam er zunächst gegen den nominell besser eingeschätzen bayerischen Vertreter Noam Bergauz zu einem halben Punkt und dann am Nachmittag gegen den DWZ-mäßig ebenbürtigen Christian Polster aus Niedersachsen. In den beiden kommenden Runden könnte jetzt dann auch zweimal Weiß hintereinander kommen und mit etwas Fortune dann auch der eine oder andere ganze Punkt herausspringen. Das würde Julius dann noch weiter nach vorne katapultieren. Wir drücken weiterhin die Daumen und verfolgen das Ganze täglich noch bis zum kommenden Samstag!

Morgen geht es gegen Raphael Lagunow aus Berlin, der an Platz 3 gesetzt ist, aber der bisher von den Ergebnissen her ein durchwachsenes Turnier hat - vielleicht geht da ja mal was?!