2. Runde 1. RLP-Liga- Unentschieden gegen den Favoriten

Unter strengen Hygienemaßnahmen (3G, Lüften, Masken, Abstand) spielten wir in der 2.Runde der Rheinlandpfalzliga gegen eine weitere Spitzenmannschaft, die zweite Garnitur des Zweitligisten SC Heimbach-Weis/Neuwied.
Hier ist es von den Siegchancen aus gesehen immer etwas ungünstig in den frühen Runden gegen diese Mannschaften gepaart zu werden. Die Spitzenspieler werden sowohl in der Ersten als auch in der Zweiten eingesetzt und spielen sich nach mehreren Bundesliga-Einsätzen dort fest. D.h. sie dürfen ab dann nicht mehr in der Rheinlandpfalzliga eingesetzt werden. Positiv ist natürlich daß man so die Gelegenheit bekommt, sich mit starken Spielern zu messen.
Diesmal waren unsere Chancen allerdings intakt, weil die Gäste zwei Bretter freilassen mussten. Schade für unsere Spieler, die zwar da waren aber nicht zum Einsatz kamen. Es stand also durch kampflose Siege von Hans Kelchner und Ujup Murseli 2-0 für uns.
In solchen Fällen werden meistens die Schwarzbretter freigelassen, so auch hier. Da wir zu siebt spielen, hat die Gastmannschaft ohnehin einmal mehr Weiß. In diesem Fall hatten die Gegner dann an 4 von 5 Brettern Weiß, was einen erheblichen Vorteil bedeutet.
In dieser Situation ist jedes Remis wie ein Sieg, zumal die 5 spielenden Gegner an fast allen Brettern von der Rating her deutlich besser waren.
Nach 3,5 Stunden spielte Karlheinz Esswein als erster Remis damit 2,5-0,5. Die nächste Entscheidung fiehl erst kurz vor der Zeitkontrolle. Albert Hasselmeyer übersah eine taktische Wendung, 2,5-1,5. Auch Bastian Küver verlor, wonach es ausgeglichen stand, 2,5-2,5. Kurz danach folgte ein Remis von Andreas Lambert zum 3:3. Es spielte nur noch Andreas Gypser gegen den erfahrenen IM Yuri Boidman. Andreas stand nach der Eröffnung etwas passiv, verteidgte dann jedoch gewohnt zäh und konnte im Endspiel zum Remis abwickeln.

Damit 3,5-3,5 Unentschieden. Unser erster Mannschaftspunkt in der Saison.

Rpf-Liga : Niederlage im Altenpflegeheim

Heute fuhren wir zum Tabellenzweiten, den Schachfreunden Mainz. Die Schachfreunde spielen in der Mehrzweckhalle eines Altenpflegeheims. Bereits am Eingang wird man von einem Spender mit Desinfektionsmittel empfangen, auch auf den Toiletten sind welche angebracht. Klar - wenn jemand hier einen Virus einschleppt, das wäre eine Katastrophe. Auch ohne Corona wäre so etwas im Übrigen bei Schachturnieren keine schlechte Idee.
Bei uns fiehlen zwei Spieler aus (einmal Schulausflug, einmal Urlaub). Hans Kelchner spielte zum dritten mal Ersatz, was nur möglich wurde weil er das Bad Wörishofen Open abgesagt hatte. Ujup Murseli hatte eigentlich keine Zeit, spielte dann aber doch und reiste mit dem eigenen Auto an um nach Möglichkeit schnell wieder nach Hause zu kommen. Das ging natürlich nicht auf, er spielte fast 6 Stunden. In einer non-standard Eröffnung war er zunächst unter Druck, hatte aber irgendwie alles überstanden und seine Figuren waren die Aktiveren. Er opferte eine Qualität um den Königsflügel des Gegners aufzureissen und bekam starken Angriff. Dann sah er einen Gewinn, der leider keiner war und musste ein Endspiel mit Minusbauer verteidigen. Das gelang ihm. Weniger spektakulär aber um so sicherer trug Hans Kelchner ebenfalls einen halben Punkt zu unserem Score bei.
Horst Zielenski's Gegner spielt als Weißer ausschließlich das Botvinnik-System der englischen Eröffnung. Durch Zugumstellung (1.e4) lockte er Horst in diese Variante und kam damit auch besser klar. Es wurde noch recht kompliziert, aber am Ende gewann der Gegner.
Noch viel weniger gut kam Andreas Lambert mit einer brandaktuellen Variante der katalanischen Eröffnung klar. Er wählte einen falschen Plan, der zu einem hoffnungslosen Mittelspiel führte. Nach dem Verlust zweier Bauern gab er auf.
Auch Yannick Kemper konnte sich an die Theorie seines Schotten nicht mehr so exakt erinnern und landete in einem schlechten Endspiel. Er wehrte sich zäh, aber der Gegner verwandelte technisch sauber.
An Brett 1 kam Stefan Johann in eine leicht passive Stellung, konnte aber Vereinfachungen herbeiführen. Im Endspiel mit Türmen und Leichtfigur agierte der Gegner jedoch besser.
Kommen wir zu den erfreulicheren Ergebnissen. Für volle Punkte sorgten Reiner Junker und Andreas Gypser.
Reiner spielte eine saubere Positionspartie gegen den soliden Mainzer. Er hatte die schlechtere Bauernstellung, aber die bessere Figurenstellung. Das entlud sich irgendwann taktisch.
Andreas Gypser spielte die längste Partie des Tages. Sein Gegner verzichtete auf die Rochade und stieß seine Flügelbauern vor, was ihm aktives Spiel an beiden Flügeln und einen schwachen König einbrachte. Sein Angriff am Königsflügel drang nicht durch, und am Damenflügel waren bei Vorpreschen doch einige Lücken entstanden. Er opferte eine Qualität und hatte dafür zwischenzeitlich 4 Bauern als Kompensation. Allerdings konnte Andreas mit seinen Figuren am Damenflügel eindringen woraufhin der Gegner Material zurückgeben mußte. Die Freibauern waren dann auch nicht mehr so gefährlich und Andreas gewann sicher.

Endstand damit : 3-5 für die Schachfreunde Mainz.

 

1. Rheinland-Pfalz-Liga

8. Runde   Spieltag: 08.03.2020

15SG Trier215310SC Landskrone1912 6.37
1 1 Barzen,Pascal 2318 2 Weiß,Reinhold 2114 1 0 0.76
2 2 Heinzel,Olaf 2291 6 Gauer,Manuel 1981 1 0 0.86
3 3 Carafizi,Vasile 2190 5 Haugner,Jan 1988 1 0 0.76
4 4 van der Valk,Niklas 2172 7 Lösch,Adrian 1945 1 0 0.79
5 5 Dany,Alexander 2093 8 Bloch,Colin 1855 0 1 0.80
6 6 Yankelevich,Michael 2076 10 Hartmann,Wolfgang,Dr. 1926 ½ ½ 0.70
7 7 Braun,Matthias 2084 13 Stegner,Marco 1774 1 0 0.86
8 8 Scholtes,Benedikt 2003 15 Müller,Maurice-Pascal 1715 1 0 0.84
26Sfr.Mainz 192820204SK 1912 Ludwigshafen201253 4.09
1 1 Kiefer,Daniel 2179 2 Johann,Stefan 2162 1 0 0.53
2 3 Bauer,Claus,Dr. 2137 3 Junker,Reiner 2159 0 1 0.47
3 4 Neurohr,Jürgen 1969 4 Kemper,Yannick 1724 1 0 0.81
4 5 Gitsis,Christos 2051 5 Lambert,Andreas 2118 1 0 0.41
5 7 Paskalutsa,Vladimir,Dr. 2004 6 Gypser,Andreas,Dr. 2155 0 1 0.30
6 8 Schneider,Jörg 1910 8 Zielenski,Horst 1891 1 0 0.53
7 9 Gundlach,Michael 1993 12 Kelchner,Hans 2007 ½ ½ 0.48
8 10 Werner,Alexander 1919 16 Murseli,Ujup 1876 ½ ½ 0.56
37SV Koblenz 03/25   II19533SV Spr.Siershahn198635 3.76
1 2 Repplinger,Marc 2193 3 Zimmermann,Klemens 2159 - + k 0.55
2 5 Bohn,Ulrich 2156 1 Jung,Thomas 2184 + - k 0.46
3 7 Götz,Heiko 2093 5 Thier,Simon 2055 ½ ½ 0.55
4 11 Schäfers,Andreas 1965 6 Wulff,Jörg 1738 ½ ½ 0.79
5 10 Thieme-Garmann,Alexander 1977 8 Janke,Christian 1963 0 1 0.52
6 12 Prison,Hans-Albert 1931 9 Reusch,Oliver 1921 ½ ½ 0.52
7 20 Prison,Helga 1548 10 Thielen,Dankward 1938 0 1 0.09
8 18 Krywjak,Adrian 1763 11 Ritz,Thomas 1932 ½ ½ 0.28
48SG Speyer-Schwegenheim   II21922TSV Schott Mainz   II192862 6.51
1 2 Bratanov,Zsivko 2408 5 Vogler,Tillmann 2166 + - k 0.80
2 5 Krämer,Enrico 2187 11 Blumenstiel,Rainer 2044 + - k 0.69
3 6 Berend,Elvira 2308 7 Werner,Dimo 1956 1 0 0.89
4 7 Berend,Fred 2327 12 Lisanti,Marco 2026 1 0 0.85
5 10 Flierl,Pascal 2164 13 Mischke,Gabriel 1966 ½ ½ 0.76
6 8 Commercon,Simon 2249 17 Sulic,Kresimir 1861 1 0 0.91
7 14 Theel,Thomas 1991 19 Künitz,Klaus 1699 ½ ½ 0.85
8 16 Gellendin,Ingo 1901 18 Wieber,Dominik 1704 0 1 0.76
59SC Pirmasens 191220531SC Heimbach-Weis/Neuwied   II1944 5.1
1 1 Appel,Ralf 2453 1 Kertesz,Alfred 2120 + - k 0.88
2 2 Barthel,Ansgar 2054 3 Rutz,Errit 2037 1 0 0.53
3 4 Yeganyan,Artur 1937 4 Fink,Christian 2091 1 0 0.29
4 3 Gnichtel,Gerd 2112 5 Kaster,Jürgen 2022 1 0 0.62
5 5 Stock,Andreas 2041 8 Böhm,Jan-Heinrich 1845 0 1 0.75
6 6 Scherer,Frank 2046 7 Schnur,Edmund 1961 1 0 0.62
7 17 Ludy,Klaus 1840 16 Schreiner,Toni 1716 ½ ½ 0.67
8 7 Lares,Harald 1944 15 Naumann,Tobias 1758 1 0 0.74 

Rpf-Liga : Schritt zum Klassenerhalt

Beim heutigen Unentschieden gegen den Tabellenzweiten Trier konnten wir einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Wir haben nun 2 Mannschaftspunkte Vorsprung vor dem Drittletzten Siershahn, die ihrerseits noch gegen die Nummer 1 und 3 der Tabelle spielen.

Die Trierer mussten auf ihre beiden Spitzenbretter verzichten, konnten ihre Mannschaft aber durch starke Ersatzleute (2x über 1900, ein starker Jugendlicher) auffüllen. Am Ende holten die Trierer an den letzten drei Brettern 2,5 Punkte.

Karlheinz Esswein lies dem gegnerischen Königsindischen Läufer zu viel Luft, Horst Zielenski konnte ein unanagenehmes Endspiel nicht halten. Hans Kelchner's erreichte eine Stellung in der sein Gegner keinerlei Gegenspiel mehr hatte. Leider war ein schwacher Punkt nicht genug, der Gegner deckte und es ging nicht weiter. Remis bei symbolischem Vorteil. An Brett 3 kam Yannick Kemper von einem geschlossenen Sizilianer in eine schlechte französische Struktur. Er verpasste eine Gelegenheit zum Ausgleich und wurde am Königsflügel überspielt.

Die vollen Punkte für die 12er holten Julius Muckle (hatte plötzlich eine Qualität mehr), Andreas Gypser (nutzte die gegnerischen Bauernschwächen) und Andreas Lambert (Figurengewinn durch Bauernsturm am Königsflügel).

Am Ende spielte nur noch Reiner Junker. Er hatte durch Mattangriff eine Figur gewonnen, mußte dafür aber dem Gegner weit vorgerückte Freibauern gewähren. Das komplizierte Endspiel endete nach 7 Stunden Remis.

Damit Endstand 4-4.

 

1. Rheinland-Pfalz-Liga

7. Runde   Spieltag: 16.02.2020

110SC Landskrone19539SC Pirmasens 1912198335 3.67
1 1 Sieber,Patrick 2160 2 Barthel,Ansgar 2065 0 1 0.63
2 2 Weiß,Reinhold 2114 4 Yeganyan,Artur 1926 1 0 0.75
3 5 Haugner,Jan 1988 3 Gnichtel,Gerd 2112 0 1 0.33
4 6 Gauer,Manuel 1981 6 Scherer,Frank 2046 1 0 0.41
5 9 Barth,Claus Dieter 1955 5 Stock,Andreas 2070 0 1 0.34
6 8 Bloch,Colin 1855 15 Marhöfer,Daniel 1848 ½ ½ 0.51
7 10 Hartmann,Wolfgang,Dr. 1926 7 Lares,Harald 1958 ½ ½ 0.45
8 15 Müller,Maurice-Pascal 1648 17 Ludy,Klaus 1840 0 1 0.25
21SC Heimbach-Weis/Neuwied   II19518SG Speyer-Schwegenheim   II218308 1.74
1 1 Kertesz,Alfred 2120 5 Krämer,Enrico 2197 0 1 0.39
2 4 Fink,Christian 2091 4 Boguslawski,Oleg 2324 0 1 0.21
3 3 Rutz,Errit 2037 7 Berend,Fred 2327 0 1 0.15
4 6 Spreemann,Ralf,Dr. 1979 6 Berend,Elvira 2308 0 1 0.12
5 7 Schnur,Edmund 1961 8 Commercon,Simon 2249 0 1 0.16
6 8 Böhm,Jan-Heinrich 1845 10 Flierl,Pascal 2164 0 1 0.13
7 9 Fink,Horst 1857 14 Theel,Thomas 1991 0 1 0.32
8 16 Schreiner,Toni 1716 16 Gellendin,Ingo 1901 0 1 0.26
32TSV Schott Mainz   II19447SV Koblenz 03/25   II202635 3.16
1 4 Lisanti,Andre 2184 4 Berresheim,Helmut 2028 - + k 0.71
2 7 Werner,Dimo 1979 6 Polster,Wolfgang,Dr. 2161 0 1 0.26
3 6 Bauer,Martin 2107 7 Götz,Heiko 2093 1 0 0.52
4 13 Mischke,Gabriel 1966 8 Kalnitsky,Michael 1998 1 0 0.45
5 12 Lisanti,Marco 2026 9 Eisele,Guido 2055 0 1 0.46
6 17 Sulic,Kresimir 1861 10 Thieme-Garmann,Alexander 1977 0 1 0.34
7 18 Wieber,Dominik 1751 11 Schäfers,Andreas 1965 0 1 0.23
8 19 Künitz,Klaus 1676 12 Prison,Hans-Albert 1931 1 0 0.19
43SV Spr.Siershahn19866Sfr.Mainz 19282011 3.79
1 1 Jung,Thomas 2184 1 Kiefer,Daniel 2179 ½ ½ 0.51
2 3 Zimmermann,Klemens 2159 3 Bauer,Claus,Dr. 2137 1 0 0.53
3 5 Thier,Simon 2055 4 Neurohr,Jürgen 2010 0 1 0.56
4 6 Wulff,Jörg 1738 5 Gitsis,Christos 2051 0 1 0.14
5 8 Janke,Christian 1963 7 Paskalutsa,Vladimir,Dr. 2004 1 0 0.44
6 9 Reusch,Oliver 1921 9 Gundlach,Michael 1993 0 1 0.40
7 10 Thielen,Dankward 1938 8 Schneider,Jörg 1910 ½ ½ 0.54
8 11 Ritz,Thomas 1932 17 Brinckmann,Dieter 1804 ½ ½ 0.67
54SK 1912 Ludwigshafen20515SG Trier202344 4.35
1 1 Muckle,Julius 2353 3 Carafizi,Vasile 2190 1 0 0.72
2 3 Junker,Reiner 2159 4 van der Valk,Niklas 2171 ½ ½ 0.48
3 4 Kemper,Yannick 1741 6 Yankelevich,Michael 2076 0 1 0.12
4 5 Lambert,Andreas 2118 9 Schlippe,Axel 1986 1 0 0.68
5 6 Gypser,Andreas,Dr. 2155 10 Magar,Johannes 1942 1 0 0.77
6 7 Esswein,Karlheinz 1983 11 Hein,Ralf 1955 0 1 0.54
7 8 Zielenski,Horst 1891 12 Langer,Wolfgang 1976 0 1 0.38
8 12 Kelchner,Hans 2007 16 Metzdorf,Matteo 1887 ½ ½ 0.66 

Rpf-Liga : Heimsieg gegen ersatzgeschwächten Tabellenletzten

Auf dem Papier war die Begegnung heute eine klar Sache. Der SC Landskrone musste auf mehrere Stammspieler verzichten während wir komplett waren. DWZ-Schnitt : 2070 gegen 1854, was statistisch gesehen einen 6-2 Erfolg erwarten lies.
Ungefährdete Siege fuhren allerdings nur Karlheinz Eßwein und Horst Zielenski ein, die restlichen Partien waren hart umkämpft. Julius Muckle, Stefan Johann und Yannick Kemper steuerten Remisen bei, ansonsten gab es noch drei Siege :
Reiner Junker nahm einen Gambitbauern und verteidigte sich erfolgreich.
Andreas Gypser hatte ein Endspiel mit einem Minusbauern aber zwei verbundenen Freibauern die das Rennen machten.
Bei Andreas Lambert entstand ein wechselhaftes Endspiel, bei dem immer der Spieler mit einem Mehrbauern anfing schlecht zu spielen.
Endergebnis 6,5-1,5 für Ludwigshafen. Damit haben wir Anschluss ans Mittelfeld. Um sicher zu sein, müsste aber noch ein Sieg her, wobei wir in den drei restlichen Runden nur Gegner aus der oberen Tabellenhälfte haben.

 

14SK 1912 Ludwigshafen207010SC Landskrone1854 6.03
1 1 Muckle,Julius 2353 2 Weiß,Reinhold 2114 ½ ½ 0.80
2 2 Johann,Stefan 2162 6 Gauer,Manuel 1981 ½ ½ 0.74
3 3 Junker,Reiner 2159 8 Bloch,Colin 1855 1 0 0.86
4 4 Kemper,Yannick 1741 9 Barth,Claus Dieter 1955 ½ ½ 0.23
5 5 Lambert,Andreas 2118 11 Faiss,Peter 1937 1 0 0.74
6 6 Gypser,Andreas,Dr. 2155 13 Stegner,Marco 1774 1 0 0.91
7 7 Esswein,Karlheinz 1983 15 Müller,Maurice-Pascal 1648 1 0 0.88
8 8 Zielenski,Horst 1891 18 Kalina,Lena 1570 1 0 0.87