Spielbetrieb

So sehen Sieger aus: SK Ludwigshafen 1912 Senioren sind RLP Meister!

Senioren RLP 2018

 

von links nach rechts: Dieter Villing, Hans Kelchner, Mansschaftsführer Hermann Krieger, Karlheinz Eßwein und Dieter Giesen

Senioren sind zum 7. Mal SBRP Senioren Mannschaftsmeister

Nach dem Halbfinalsieg gegen Titelverteidiger Heimbach-Weis kam es am 13. Juni zum Finale in unserem Klubheim gegen den VfR SC Koblenz. Als Favorit in die Begegnung gegangen konnten wir in Spitzenbesetzung die Erwartungen erfüllen.

 

Nach knapp 3 Stunden kam es zur Entscheidung am Spitzenbrett. Boris Buzov konnte einen Figurenverlust nicht vermeiden und gab drei Züge später gegen Dieter Giesen auf.

Nach 3,5 Stunden passierte auch Ronald Denda ein Figurenverlust an Brett 3. Er spielte noch 5 Züge weiter, aber als dann dann für Karlheinz Eßwein ein einzügiges Matt drin war, gab Ronald Denda auf.

Nun war das Finale schon entschieden. Denn selbst bei Siegen für Koblenz an Brett 2 und 4 hätte die Berliner Wertung mit 6:4 für Ludwigshafen entschieden.

Nach gut 4 Stunden stand Hans Kelchner an Brett 4 mit 2 Mehrbauern auf Gewinn. Als er dann noch eine Figur gewann, gab Valeri Melnikov die Partie auf.

Das Spiel am 4 Brett dauerte noch gut eine halbe Stunde länger. Friedhelm Freise hatte einen Mehrbauern im Turmendspiel. Aber Dieter Villing konnte theoriegerecht Remis halten. Friedhelm Freise beendete die Partie durch Herbeiführung einer Pattstellung.

Damit hat der SK Ludwigshafen 1912 bei den bisher 14 ausgetragenen RLP-Sen Mannschaftsmeisterschaften siebenmal den Titel gewinnen können.

 

Artikel für Klubzeitung Nr. 70 gesucht!

Liebe Schachfreunde, auch in diesem Jahr wird wieder eine neue Ausgabe unserer Klubzeitung erscheinen! Wer möchte einen oder mehrere Artikel, kurz oder lang schreiben? Bitte bis Ende Juni an andreas.gypser@t-online senden! Jeder Beitrag ist willkommen. Danke!

Blitzturnier Juni 2018

Dr. -Karl-Thurner-Blitzturnier 2018
Platz Name Jan Feb Mär April Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Rnd Summe
1 Vohmann, Wolfgang 57.1 91.7 66.7 60.0 43.8 5 319.2
2 Johann, Christof Dr. 66.7 83.3 83.3 3 233.3
3 Derlich, Manfred 42.9 41.7 33.3 20.0 50.0 5 187.9
4 Dickel, Gisbert 57.1 41.7 83.3 3 182.1
5 Simon, Stefan 70.0 75.0 2 145.0
6 Kemper, Yannick 28.6 25.0 0.0 16.7 40.0 25.0 6 135.2
7 Lambert, Andreas 75.0 56.3       2 131.3
8 Esswein, Karlheinz 83.3 18.8   2 102.1
9 Kissel, Ralf 33.3 62.5 2 95.8
10 Jevtovic 81.3 1 81.3
11 Bruch, Jochen FM 75.0     1 75.0
12 Freundl, Thomas 37.5 1 37.5
13 Röse, Bastian 20.0 1 20.0
14 Feldmann, Johannes 0 0.0
15 Junker, Reiner 0.0 1 0.0

Senioren stehen im Finale der Senioren RLP Meisterschaft

Am Sonntag, 27.Mai spielten unsere Senioren gegen den Titelverteidiger Heimbach-Weis im Halbfinale der RLP Meisterschaft der Senioren. Im vergangenen Jahr war hier noch Endstation gewesen, aber dieses Jahr gelang mit einem 3:1 die Revanche.

 

Nach 2 Stunden und 15 Minuten remisierten Alfred Kertesz und Dieter Giesen. Eine viertel Stunde später gewann Karlheinz Esswein gegen Horst Fink. 10 Minuten später gewann Hans Kelchner und es stand 2,5:0,5. Weitere 3 Minuten später einigten sich Viktor Vagner und Hermann Krieger auf Remis.

 

Das Endspiel findet am 24. Juni 11 Uhr in Ludwigshafen statt. Unsere Senioren spielen gegen die Vertretung von VfR SC Koblenz.

Newsletter Mai 2018 - Teil 2

In den vergangenen Wochen war soviel Schach geboten, dass ich hier noch ein paar Infos nachreichen darf:

 

Bei der RLP Blitzschacheinzelmeisterschaft traten Julius und Richard Muckle für den SK Ludwigshafen an. Julius wurde mit 8.5 / 17 Achter und Richard überzeugte ebenfalls auf Platz 12 mit 7 /17.

 

In Hassloch spielten dieses Jahr Yannick Kemper (A-Turnier) und Klaus Petschick (B-Turnier) mit. Yannick holte 3.5 / 7 und gewann einige DWZ zurück! Klaus Petschick holte den 2. Preis in der Kategorie DWZ <1600 mit sehr guten 4.5/7.

 

Ralf Kissel trat dieses Jahr an Pfingsten in Reutlingen an; er stellte sich der harten Konkurrenz im A-Turnier. Mit 2/ 7 konnte er sein Rating stabilisieren.

 

 

 

 

 

Deutsche Jugend-Meisterschaft in Willingen: Endergebnis

Am letzten Spieltag versuchte Julius noch mal alle Kräfte zu mobilisieren. Leider ging die Partie aber dann doch verloren. So stehen am Ende 4/9 und ein Mittelfeldplatz zu Buche. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass das Teilnehmerfeld in der U18 wirklich sehr stark ist und das Feld auch sehr eng. Ein Sieg in der letzten Runde hätte noch einen Top 10 Platz bedeutet!

Im Offenen Turnier holte Richard am 9. Spieltag ein Remis und landete bei 50% und 4.5/ 9. An der Spitze war dieses U25 Turnier ebenfalls sehr stark besetzt. Gewonnen wurde es übrigens vom Frankenthaler Arkadi Syrow mit 7/ 9 und bester Buchholzwertung. 

.