Spielbetrieb

Heute abend, 26.11. kein gemeinsamer Besuch des Weihnachtsmarktes- Spielabend im Klub findet statt

Der ursprünglich für den heutigen Freitag geplante gemeinsame Besuch des Weihnachtsmarktes findet nicht statt. Aufgrund der aktuell angespannten Corona-Situation verzichten wir darauf. Der Klubabend findet aber unter den aktuellen 2G-Bedingungen statt! 

Änderungen des Spielbetriebs nach neuer Coronaschutzverordnung (24.11.2021)

 

Das Land RLP hat die neue Coronaschutzverordnung veröffentlicht, die ab Mittwoch, 24. November 2021, in Kraft tritt. Hiermit möchten wir Sie darüber in Kenntnis setzen, dass die Trainingsangebote des SK Ludwigshafen 1912 nur noch mit einem 2G-Nachweis wahrgenommen werden dürfen (d.h. vollständig geimpft oder genesen). Dies gilt ausnahmslos.

 

Schülerinnen und Schüler gelten, wie gehabt, aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen, Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt. Jugendliche ab 16 Jahren müssen, sofern sie den 2G-Status nicht erfüllen, ein Attest aus der Schule vorlegen können, das belegt, das eine regelmäßige Testung erfolgt. Ansonsten ist eine Teilnahme am Training nicht möglich.

 

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe, denn nur so können wir unseren aktuellen Schachbetrieb weiterhin aufrechterhalten.

 

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und wünschen Ihnen, dass Sie weiterhin gesund durch die Pandemie kommen.

Aktuelles (seit 19.11.-25.11.)

Beim Schnellschachturnier am 19. November nahmen 12 Schachspieler teil! Das ist neuer Rekord für dieses Jahr unter Corona-Bedingungen. Es gewann Andreas Lambert mit weißer Weste von 5 Punkten aus 5 Spielen vor Johann Sehmsdorf mit 3,5 Punkten. Den dritten Platz teilten sich mit 3 Punkten eine größere Gruppe von Spielern die auf 3 Punkte kamen: Arthur Schmidt, Manfred Derlich, Karlheinz Eßwein und Dieter Malditz.

 

In der 1. RLP Liga kam unsere 1. Mannschaft am 2. Spieltag etwas unerwartet zum ersten Punktgewinn. Der hoch favorisierte SC Heimbach-Weis 2 trat nur mit 5 statt 7 Spielern an und dadurch lagen wir direkt 2:0 in Führung. Am Ende retteten wir uns durch drei Remis an Brett 1 (Andreas Gypser gegen IM Boidman), Brett 2: Andreas Lambert gegen FM Dieter Puth und Brett 3: Karlheinz Eßwein gegen FM Roos zu einem 3,5:3,5. Die kampflosen Punkte steuerten Ujup Murseli und Hans Kelchner bei.

 

Die 3. Manschaft konnte am 2. Spieltag in der Bezirksklasse ihr Auswärtsspiel bei Frankenthal 6 klar mit 4,5:1,5 gewinnen. Alexander Larsch, Claus Petschick, Marc Motzer und Thomas Beyer gewannen ihre Partien. Jan Cerny steuerte das Unentschieden bei.

 

Die Seniorenmannschaft hat zum Auftakt der Seniorenliga Pfalz mit 3:1 gegen Speyer-Schwegenheim gewonnen. Hans Kelchner und Albert Hasselmeyer gewannen ihrer Partien, Karlheinz Eßwein und Claus Petschick spielten Remis.

 

Am 20. November 2021 fand auf den Tag genau 100 Jahre nach der Gründung des PSB in Neustadt an gleicher Stelle die Jubiläumsfeier des Pfälzischen Schachbundes statt. Das Präsdium des PSB hatte Vereinsvertreter der Gründungsmitglieder zu einem Schnellschach-Turnier eingeladen. Es wurden 5 Runden mit 10 min + 5 sec Inkrement gespielt. Unser Vorsitzender Dr. Andreas Gypser landete im Verfolgerfeld auf dem 7. Platz! Es gewann Roland Dübon vor Matthias Lang (Landau) und Andre Bold. Nach dem Turnier wurde in das Klubheim von Post Neustadt umgezogen und gemeinsam in geselliger Runde zu Abend gegessen.

 

 

2. Runde 1. RLP-Liga- Unentschieden gegen den Favoriten

Unter strengen Hygienemaßnahmen (3G, Lüften, Masken, Abstand) spielten wir in der 2.Runde der Rheinlandpfalzliga gegen eine weitere Spitzenmannschaft, die zweite Garnitur des Zweitligisten SC Heimbach-Weis/Neuwied.
Hier ist es von den Siegchancen aus gesehen immer etwas ungünstig in den frühen Runden gegen diese Mannschaften gepaart zu werden. Die Spitzenspieler werden sowohl in der Ersten als auch in der Zweiten eingesetzt und spielen sich nach mehreren Bundesliga-Einsätzen dort fest. D.h. sie dürfen ab dann nicht mehr in der Rheinlandpfalzliga eingesetzt werden. Positiv ist natürlich daß man so die Gelegenheit bekommt, sich mit starken Spielern zu messen.
Diesmal waren unsere Chancen allerdings intakt, weil die Gäste zwei Bretter freilassen mussten. Schade für unsere Spieler, die zwar da waren aber nicht zum Einsatz kamen. Es stand also durch kampflose Siege von Hans Kelchner und Ujup Murseli 2-0 für uns.
In solchen Fällen werden meistens die Schwarzbretter freigelassen, so auch hier. Da wir zu siebt spielen, hat die Gastmannschaft ohnehin einmal mehr Weiß. In diesem Fall hatten die Gegner dann an 4 von 5 Brettern Weiß, was einen erheblichen Vorteil bedeutet.
In dieser Situation ist jedes Remis wie ein Sieg, zumal die 5 spielenden Gegner an fast allen Brettern von der Rating her deutlich besser waren.
Nach 3,5 Stunden spielte Karlheinz Esswein als erster Remis damit 2,5-0,5. Die nächste Entscheidung fiehl erst kurz vor der Zeitkontrolle. Albert Hasselmeyer übersah eine taktische Wendung, 2,5-1,5. Auch Bastian Küver verlor, wonach es ausgeglichen stand, 2,5-2,5. Kurz danach folgte ein Remis von Andreas Lambert zum 3:3. Es spielte nur noch Andreas Gypser gegen den erfahrenen IM Yuri Boidman. Andreas stand nach der Eröffnung etwas passiv, verteidgte dann jedoch gewohnt zäh und konnte im Endspiel zum Remis abwickeln.

Damit 3,5-3,5 Unentschieden. Unser erster Mannschaftspunkt in der Saison.

Wochenende 12.-14.11. beim SK Ludwigshafen- Schnellschach am Freitag, 19.11. um 20.00 h

Schachtherapeut Manfred Herbold konnte am Freitag sein Publikum im Schachklub mit Partien und Fragestellungen zum Thema "Offene Linien" begeistern! Der nächste Termin im Januar (21. oder 28.) ist bereits in Planung.

 

Die 1. Mannschaft verlor ihr Nachhospiel in der 1. Rheinland-Pfalz Liga bei Aufsteiger und Ligafavorit Kaiserslautern am Ende doch noch klar mit 2,5.4,5 (siehe separater Bericht von Andreas Lambert).

 

Die 2. Mannschaft konnte in der 2 Pfalzliga-Ost auch ihren zweiten Mannschaftskamof gewinnen. Beim Mitabsteiger aus der vorigen Saison, Haßloch, gelang trotz Einsatz von Ersatzspielern ein 5: 3 Sieg. Wichtig war, dass mit Johannes Feldmann und Manfred Derlich zwei Passivspieler am Start waren, die zum Gesamterfolg Punkte beisteuerten!

 

Am Dienstag gehen wir mit den Kindern und Jugendlichen zum gemeinsamen Bowling ins Felix Bowling in Ludwigshafen. Am Freitag, 19.11. ab 20.00 h findet dann wieder ein Schnellturnier (Bedenkzeit: 10 min + 5 sec Inkrement, 5 Runden) statt! Gäste sind herzlich willkommen.

 

 

 

Spielplan (inoffiziell !) 1.Rpf-Liga

Das ist der meines Wissens aktuelle Stand.

Vorsicht : Das ist kein offizielles Dokument, sondern es handelt sich um private Notizen !

Es kann sein daß sich hier etwas geändert hat, und dieser Stand veraltet ist !

 

Spieltag Heim Gast Spielbeginn Termin
1 SG Trier TSV Schott Mainz II 11:00 31.10.2021
1 SV Spr.Siershahn Sfr.Mainz 1928 10:00 31.10.2021
1 SC ML Kastellaun SV Koblenz 03/25 II 10:00 24.10.2021
1 SG Kaiserslautern 1905 SK 1912 Ludwigshafen 11:00 14.11.2021
1 SC Heimbach-Weis/Neuwied II SC Pirmasens 1912 10:00 31.10.2021
         
2 TSV Schott Mainz II SC Pirmasens 1912 10:00 21.11.2021
2 SK 1912 Ludwigshafen SC Heimbach-Weis/Neuwied II 10:00 21.11.2021
2 SV Koblenz 03/25 II SG Kaiserslautern 1905 11:00 21.11.2021
2 Sfr.Mainz 1928 SC ML Kastellaun 10:00 28.11.2021
2 SG Trier SV Spr.Siershahn 11:00 07.11.2021
         
3 SV Spr.Siershahn TSV Schott Mainz II 11:00 12.12.2021
3 SC ML Kastellaun SG Trier 11:00 12.12.2021
3 SG Kaiserslautern 1905 Sfr.Mainz 1928 10:00 12.12.2021
3 SC Heimbach-Weis/Neuwied II SV Koblenz 03/25 II 10:00 12.12.2021
3 SC Pirmasens 1912 SK 1912 Ludwigshafen 10:00 12.12.2021
         
4 TSV Schott Mainz II SK 1912 Ludwigshafen 10:00 16.01.2022
4 SV Koblenz 03/25 II SC Pirmasens 1912 10:00 16.01.2022
4 Sfr.Mainz 1928 SC Heimbach-Weis/Neuwied II 10:00 16.01.2022
4 SG Trier SG Kaiserslautern 1905 11:00 23.01.2022
4 SV Spr.Siershahn SC ML Kastellaun 10:00 16.01.2022
         
5 SC ML Kastellaun TSV Schott Mainz II 11:00 06.02.2022
5 SG Kaiserslautern 1905 SV Spr.Siershahn 11:00 06.02.2022
5 SC Heimbach-Weis/Neuwied II SG Trier 11:00 06.02.2022
5 SC Pirmasens 1912 Sfr.Mainz 1928 10:00 06.02.2022
5 SK 1912 Ludwigshafen SV Koblenz 03/25 II 10:00 06.02.2022
         
6 TSV Schott Mainz II SV Koblenz 03/25 II 10:00 06.03.2022
6 Sfr.Mainz 1928 SK 1912 Ludwigshafen 10:00 06.03.2022
6 SG Trier SC Pirmasens 1912 10:00 06.03.2022
6 SV Spr.Siershahn SC Heimbach-Weis/Neuwied II 10:00 06.03.2022
6 SC ML Kastellaun SG Kaiserslautern 1905 11:00 06.03.2022
         
7 SG Kaiserslautern 1905 TSV Schott Mainz II 11:00 27.03.2022
7 SC Heimbach-Weis/Neuwied II SC ML Kastellaun 10:00 27.03.2022
7 SC Pirmasens 1912 SV Spr.Siershahn 11:00 27.03.2022
7 SK 1912 Ludwigshafen SG Trier 11:00 27.03.2022
7 SV Koblenz 03/25 II Sfr.Mainz 1928 10:00 27.03.2022
         
8 TSV Schott Mainz II Sfr.Mainz 1928 10:00 24.04.2022
8 SG Trier SV Koblenz 03/25 II 10:00 24.04.2022
8 SV Spr.Siershahn SK 1912 Ludwigshafen 10:00 24.04.2022
8 SC ML Kastellaun SC Pirmasens 1912 10:00 24.04.2022
8 SG Kaiserslautern 1905 SC Heimbach-Weis/Neuwied II 10:00 24.04.2022
         
9 SC Heimbach-Weis/Neuwied II TSV Schott Mainz II 11:00 15.05.2022
9 SC Pirmasens 1912 SG Kaiserslautern 1905 11:00 15.05.2022
9 SK 1912 Ludwigshafen SC ML Kastellaun 10:00 15.05.2022
9 SV Koblenz 03/25 II SV Spr.Siershahn 11:00 15.05.2022
9 Sfr.Mainz 1928 SG Trier 11:00 15.05.2022

Rheinlandpfalzliga Start

Heute ging es zum Auswärtsspiel nach Kaiserslautern, die Mannschaft die in der ersten Runde der Rheinlandpfalzliga mi 2117 den höchsten Ratingschnitt ans Brett bekam. Wir hingegen hatten mit 1900 den niedrigsten Schnitt der Runde. Zudem fiehl unser erstes Brett aufgrund einer Grippe kurzfristig aus, so daß wir nur zu sechst antraten (die Rheinlandpfalz-Liga spielt mit 7er Mannschaften).
Dennoch konnten wir den Kampf bis zum Ende spannend halten.
- Andreas Gypser improvisierte am Brett die Eröffnung um einer Vorbereitung zu entgeghen. Das reichte für ein Schwarz-Remis gegen den wertungsstärksten Lauterer.
- Andreas Lambert holte mit Weiß keinerlei Vorteil heraus. Sein Gegner unterschätzte aber einen Freibauern, der letztlich zum Sieg führte.
1,5-1,5
Ujup Murseli hatte es mit einem FM zu tun. Er bekam eine sehr komplizierte Stellung in der zunächst beide Seiten nicht rochiert hatten. Am Ende schaffte der Kaiserslauterer die lange Rochade, während Ujup seinen Königsflügel nicht ins Spiel bringen konnte. Der Gegner verbrauchte sehr viel Zeit, die allerdings gut investiert war. Er gewann im Angriff.
1,5-2,5
Den Ausgleich schaffte Ersatzspieler Bastian Küver, der seinen 600 DWZ-Punkte stärkeren Gegner in einer starken Partie besiegen konnte. Am Schluß wickelte er sicher von einem Endspiel mit Mehrfigur in ein gewonnenes Turmendspiel mit Mehrbauer ab.
2,5-2,5
Als letztes spielte noch Karlheinz Eßwein und Albert Hasselmeyer, leider standen beide schlechter, wenn auch nicht hoffnungslos.
Karlheinz hatte eine etwas passive Maroczy-Stellung zu verteidigen. Im Turmendspiel schaffte es der Gegner seinen Freibauern am Damenflügel durchzubringen und die Freibauern von Karlheinz aufzuhalten.
Albert hatte am Damenflügel eine schöne Druckstellung, aber irgendetwas ging am Königsflügel schief. Seine Königsstellung öffnete sich und er verlor im Angriff der gegnerischen Figuren.
Endstand damit 4,5-2,5 für Kaiserslautern. Rechnerisch war die Erwartung übrigens 5-2 gewesen.
In der nächsten Runde (nächste Woche) geht es gegen Heimbach-Weis/Neuwied II, ein weiterer Aufstiegskandidat, der mehrere Titelträger im Aufgebot führt.

 

 

1. Rheinland-Pfalz-Liga

1. Runde   Spieltag: 31.10.2021

11SG Trier191310TSV Schott Mainz   II192734 3.39
1 6 Scholtes,Benedikt 2023 2 Müller,Marco 2223 0 1 0.24
2 4 Yankelevich,Michael 2056 11 Siebenhaar,Erich 2023 0 1 0.55
3 7 Hein,Ralf 1954 8 Werner,Dimo 1974 ½ ½ 0.47
4 8 Magar,Johannes 1936 16 Brandl,Lea Maria 1812 1 0 0.67
5 13 Rauch,Sören 1942 17 Krasnopeyeva,Julia 1897 1 0 0.56
6 14 Roos,Elias 1856 18 Sulic,Kresimir 1839 0 1 0.53
7 18 Anissimova,Mariya 1627 19 Wieber,Dominik 1721 ½ ½ 0.37
8
22SV Spr.Siershahn19219Sfr.Mainz 1928198643 3.09
1 1 Jung,Thomas 2180 1 Kiefer,Daniel 2190 ½ ½ 0.48
2 4 Zimmermann,Klemens 2156 4 Bauer,Claus,Dr. 2118 1 0 0.55
3 6 Janke,Christian 1989 6 Neurohr,Jürgen 2003 0 1 0.48
4 8 Reusch,Oliver 1912 8 Schneider,Jörg 1918 ½ ½ 0.49
5 9 Thielen,Dankward 1946 9 Sabel,Reinhard 1848 1 0 0.64
6 10 Ritz,Thomas 1938 10 Gundlach,Michael 2000 ½ ½ 0.41
7 14 Loor,Philipp 1323 15 Brinckmann,Dieter 1827 ½ ½ 0.04
8
33SC ML Kastellaun20428SV Koblenz 03/25   II2099 2.96
1 1 Boder,Jan 2223 1 Steinacker,Alex 2298 0 1 0.40
2 2 Pfrengle,Tim 2130 2 Repplinger,Marc 2206 ½ ½ 0.39
3 3 Michels,Achim 2121 3 Bohn,Thomas,Dr. 2255 ½ ½ 0.32
4 4 Kojic,Zeljko 2116 5 Berresheim,Helmut 2028 ½ ½ 0.62
5 5 Ohler,Julius 1975 8 Thieme-Garmann,Alexander 1974 ½ ½ 0.50
6 6 Gruschinski,Rainer 1851 13 Marquardt,Christian 2031 ½ ½ 0.26
7 7 Michels,Fabio 1881 15 Büscher,Ulrich 1898 0 1 0.47
8
44SG Kaiserslautern 190521177SK 1912 Ludwigshafen1900 5.1
1 2 Huschens,Matthias 2133 3 Kemper,Yannick 1850 + - k 0.84
2 1 Weller,Manuel 2217 5 Gypser,Andreas,Dr. 2164 ½ ½ 0.58
3 4 Lauer,Marius 2089 6 Lambert,Andreas 2081 0 1 0.51
4 3 Yakovenko,Oleg 2185 7 Esswein,Karlheinz 2034 1 0 0.70
5 7 Diesenhof,Michael 2021 10 Hasselmeyer,Albert 1936 1 0 0.62
6 6 Hürter,Helmut 2180 11 Murseli,Ujup 1855 1 0 0.87
7 8 Yakovenko,Denis 1991 16 Küver,Bastian 1379 0 1 0.98
8
55SC Heimbach-Weis/Neuwied   II20906SC Pirmasens 19121942½ 4.81
1 1 Boidman,Yuri 2250 2 Barthel,Ansgar 2115 1 0 0.68
2 2 Puth,Dieter 2206 5 Scherer,Frank 2026 1 0 0.74
3 3 Roos,Thomas 2136 3 Gnichtel,Gerd 2137 ½ ½ 0.50
4 5 Fink,Christian 2052 7 Rein,Daniel 1954 1 0 0.64
5 4 Schäfer,Jochen 2078 11 Ludy,Klaus 1819 1 0 0.82
6 6 Rutz,Errit 2021 18 Mkrtchyan,Edgar 1692 1 0 0.88
7 7 Böhm,Jan-Heinrich 1889 13 Marhöfer,Daniel 1853 1 0 0.55
.