Spielbetrieb

Heute abend, Fr., 14.05., um 19.30 h Online-Training mit Andreas Gypser über Zoom

Liebe Schachfreunde,

 

aktuell dürfen wir den Klub zwar noch nicht wieder öffnen, aber es besteht leise Hoffnung, dass es irgendwann :-) wieder möglich sein wird.

 

Deswegen sollten wir uns schon mal langsam wieder vorbereiten und schachlich fit machen. Dazu wollen wir ein Online-Training anbieten. Es soll jeweils eine Session am Dienstag um bzw. Freitag jeweils um 19.30 h geben. Das Training wird über Zoom stattfinden.

 

Eine Voranmeldung ist notwendig an andreas.gypser@t-online,de. Der Link zum Webmeeting wird am Montag bzw. Donnerstag abend jeweils einen Tag vorher verteilt. Dauer ist ca. bis 21.00 h. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, auf lichess.org im Raum SK Ludwigshafen noch ein paar Blitzpartien zu spielen. Das Zoom Meeting bleibt dabei offen, so dass wir uns dort weiter unterhalten können und etwas mehr Klubatmosphäre aufkommt. Notwendig für Lichess ist ein Account und die vorherige Registrierung für das Team SK Ludwigshafen. Beginn ist am Dienstag, 11.05. um 19.30 und Fr, 14.05. um 19.30 h.

 

Ích würde mich freuen, wenn möglichst Viele an diesem Training teilnehmen!

 

Gruss

Andreas Gypser

Ostergrüße

Liebe Schachfreunde!

 

Frohe Ostern und geruhsame Feiertage! Leider können wir den Schachklub noch nicht wieder öffnen. Wir hoffen, dass es bald wieder möglich sein wird, gemeinsam mit Euch unserem Hobby nachzugehen. Bis das der Fall ist, bleibt nur, die verschiedenen Angebote im Internet wahrzunehmen. Damit Ihr nach dem Ende der Pandemie nicht vollkommen ins kalte Wasser geworfen werdet, wollennauch wir ab Mitte April wieder Training über das Internet anbieten.

 

Alles Gute und bleibt gesund!

 

Euer Andreas Gypser

 

 

Deutsche Internetmeisterschaft beginnt in der 2. Aprilhälfte

Wie im vergangenen Jahr wird auch 2021 wieder die Deutsche Internetmeisterschaft auf dem Playchess-Server durchgeführt. In vier Vorrundenturnieren vom 21.Apeil bis 9.Mai kann man sich für die Zwischenrunde am 5. Juni qualifizieren, wo man dann die CHance hat, auf die Deutschen Spitzenspieler zu treffen. Wer es da dann auch gut macht, kann dann im Finale am 12. Juni um den Titel kämpfen.

 

Im vergangenen Jahr haben einige von uns eifrig mitgespielt, Julius Muckle und Andreas Gypser waren dann auch in der Zwischenrunde dabei. Allen, die mal wieder über das Internet ein Blitzschachturnier (3 min + 2 sec) spielen möchte, können sich dort schon mal auf die Zeit nach den Lockdowns einspielen, auf die wir alle im Frühjahr hoffen.

 

Hier der Link zur Anmeldung und Ausschreibung: https://www.schachbund.de/news/in-vier-wochen-beginnt-die-deutsche-internetmeisterschaft.html

DSOL Letzter Spieltag: Beide Mannschaften in der Endabrechnung auf dem 3. Platz

Am letzten Spieltag kam es in der 1. Liga Gruppe A zum "Lokalderby" gegen Walldorf 1. Hochmotiviert gelang unserer Mannschaft ein 4:0 Kantersieg. Da blieben keine Fragen offen! Schon nach weniger als einer halben Stunde konnte der Gegner von Burhan Misini den Damenverlust nicht mehr vermeiden. Auch IM Nderim Saraci kam mit Schwarz gut aus der Eröffnung und konnte zum 2:0 erhöhen. An den anderen beiden Brettern dauerte es länger, aber schließlich konnten sich Yannick Kemper und Reiner Junker beide durchsetzen- 4:0.

Der zweiten Mannschaft gelang wie in der vergangenen Saison ein 2:2 gegen Buer Hassel 1. Leider reichte dieses Unentschieden aber nicht, um sich wieder für die Play-Offs zu qualifizieren, sondern es sprang dann "nur" der 3. Platz dabei raus. Andreas Gypser hatte nach vorher vier Siegen in Folge diesmal gar keine Chance gegen seinen Gegner. In der Mittelachse gab es zwei Remis und an Brett 4 konnte Thomas Keßler die zwischenzeitliche Führung besorgen.

 

Auflösung Preisrätsel aus der Klubzeitung Nr. 72

In der Ausgabe Nr. 72 der Klubzeitung hatten wir ein Bilderrätsel: Karl-Heinz Eßwein in Magdeburg neben einem anderen Schachspieler mit Corona-Maske, dessen Namen es zu erraten galt. 

Die Auflösung ist: Der deutsche Größmeister und Nationalspieler Liviu Dieter Nisipeanu. 

Es gingen einige richtige Lösungen ein; den Buchpreis aus dem Verlag des Schachtherapeuten gewinnt Bastian Küver.

Knappe Niederlage gegen Deizisau! IM Saraci holt Remis gegen Alexander Donchenko

Am Freitag traten unsere beiden Mannschaften zur 6. Runde in der DSOL an. Die2. Mannschaft konnte gegen Dortmund mit 3:1 gewinnen (Gypser 1, Küver x 2 je 1, Hasselmeyer). Bereits am kommenden Dienstag, 23.3. ab 19.30 h kommt es zum Showdown gegen Buer-Hassel, die sich bereits für die Play-Offs qualifiziert haben.

 

Die 1. Mannschaft trat gegen das Starensemble aus Deizisau an. Reiner Junker spielte an Brett 2 gegen GM Blübaum, kam aber schon nicht gut aus der Eröffnung raus und verlor seine Partie. Burhan Misini konnte gegen Gereon Köllner, der zwar kein Grossmeister ist, aber bei dem trotzdem eine DWZ von 2390 zu Buche steht, einen klasse Sieg herausspielen. Highlight war aber das Remis von Nderim Saraci gegen die aktuelle deutsche Nummer 1 Alexander Donchenko. Beide Partien sind u ten angehängt. Eine Sensation lag in der Luft, denn Yannick Kemper hätte beste Chancen auf ein Unentschieden gegen GM Dimitrij Kollars gehabt, wäre ihm nicht ein Mouse Slip unterlaufen, der zum sofortigen Partieende führte.

DSOL 5. Runde: Erste Mannschaft holt 2:2 gegen Osnabrück, 2. Mannschaft gewinnt gegen Kiel

 

In dieser Woche fand keine DSOL statt.  Die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes wollen wir aber noch nachreichen. Die erste Mannschaft spielte in der 1.Liga Gruppe A gegen Osnabrück. Der Kampf endete mit einem 2:2. Burhan Misini gewann an Brett 4, Yannick Kemper und Nderim Saraci holten je ein Remis. Die Mannschaft liegt jetzt aktuell auf dem 4. Tabellenplatz. Ein Erreichen der Playoffs, für das man auf dem 2. Platz in der Endtabelle landen müßte ist zwar theoretisch noch möglich, aber unwahrscheinlich. Denn am kommenden Spieltag, Fr, 19.03. geht es dann gegen den Topfavoriten aus Deizisau, dessen Team nur aus deutschen Großmeistern besteht. Das wird sicherlich ein Erlebnis für unsere Jungs!

 

Die 2. Mannschaft gewann bei Doppelbauer Kiel mit 3:1. Die drei ersten Bretter, Andreas Gypser, Bastian Küver und Benjamin Küver konnten jeweils gewinnen. Die 2. Mannschaft hat etwas bessere Chancen  auf die Play-Offs. Aktuell liegen wir auf Platz 2 der Tabelle, haben aber Breitenworbis als punktgleichen Verfolger, der das nominell leichtere Restprogramm hat. Unsere Mannen müssen, ebenfalls am kommenden Freitag, 19.03., das Spiel gegen Dortmund auf jeden Fall erfolgreich gestalten, dann sehen wir weiter.

 

Spielbeginn bei beiden Teams ist am 19.03. um 19:30 h. Über die DSOL Homepage kann man sich einloggen und die Partien auf dem playchess Server live verfolgen.

.