Spielbetrieb

Rpf-Liga : Schritt zum Klassenerhalt

Beim heutigen Unentschieden gegen den Tabellenzweiten Trier konnten wir einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Wir haben nun 2 Mannschaftspunkte Vorsprung vor dem Drittletzten Siershahn, die ihrerseits noch gegen die Nummer 1 und 3 der Tabelle spielen.

Die Trierer mussten auf ihre beiden Spitzenbretter verzichten, konnten ihre Mannschaft aber durch starke Ersatzleute (2x über 1900, ein starker Jugendlicher) auffüllen. Am Ende holten die Trierer an den letzten drei Brettern 2,5 Punkte.

Karlheinz Esswein lies dem gegnerischen Königsindischen Läufer zu viel Luft, Horst Zielenski konnte ein unanagenehmes Endspiel nicht halten. Hans Kelchner's erreichte eine Stellung in der sein Gegner keinerlei Gegenspiel mehr hatte. Leider war ein schwacher Punkt nicht genug, der Gegner deckte und es ging nicht weiter. Remis bei symbolischem Vorteil. An Brett 3 kam Yannick Kemper von einem geschlossenen Sizilianer in eine schlechte französische Struktur. Er verpasste eine Gelegenheit zum Ausgleich und wurde am Königsflügel überspielt.

Die vollen Punkte für die 12er holten Julius Muckle (hatte plötzlich eine Qualität mehr), Andreas Gypser (nutzte die gegnerischen Bauernschwächen) und Andreas Lambert (Figurengewinn durch Bauernsturm am Königsflügel).

Am Ende spielte nur noch Reiner Junker. Er hatte durch Mattangriff eine Figur gewonnen, mußte dafür aber dem Gegner weit vorgerückte Freibauern gewähren. Das komplizierte Endspiel endete nach 7 Stunden Remis.

Damit Endstand 4-4.

 

1. Rheinland-Pfalz-Liga

7. Runde   Spieltag: 16.02.2020

110SC Landskrone19539SC Pirmasens 1912198335 3.67
1 1 Sieber,Patrick 2160 2 Barthel,Ansgar 2065 0 1 0.63
2 2 Weiß,Reinhold 2114 4 Yeganyan,Artur 1926 1 0 0.75
3 5 Haugner,Jan 1988 3 Gnichtel,Gerd 2112 0 1 0.33
4 6 Gauer,Manuel 1981 6 Scherer,Frank 2046 1 0 0.41
5 9 Barth,Claus Dieter 1955 5 Stock,Andreas 2070 0 1 0.34
6 8 Bloch,Colin 1855 15 Marhöfer,Daniel 1848 ½ ½ 0.51
7 10 Hartmann,Wolfgang,Dr. 1926 7 Lares,Harald 1958 ½ ½ 0.45
8 15 Müller,Maurice-Pascal 1648 17 Ludy,Klaus 1840 0 1 0.25
21SC Heimbach-Weis/Neuwied   II19518SG Speyer-Schwegenheim   II218308 1.74
1 1 Kertesz,Alfred 2120 5 Krämer,Enrico 2197 0 1 0.39
2 4 Fink,Christian 2091 4 Boguslawski,Oleg 2324 0 1 0.21
3 3 Rutz,Errit 2037 7 Berend,Fred 2327 0 1 0.15
4 6 Spreemann,Ralf,Dr. 1979 6 Berend,Elvira 2308 0 1 0.12
5 7 Schnur,Edmund 1961 8 Commercon,Simon 2249 0 1 0.16
6 8 Böhm,Jan-Heinrich 1845 10 Flierl,Pascal 2164 0 1 0.13
7 9 Fink,Horst 1857 14 Theel,Thomas 1991 0 1 0.32
8 16 Schreiner,Toni 1716 16 Gellendin,Ingo 1901 0 1 0.26
32TSV Schott Mainz   II19447SV Koblenz 03/25   II202635 3.16
1 4 Lisanti,Andre 2184 4 Berresheim,Helmut 2028 - + k 0.71
2 7 Werner,Dimo 1979 6 Polster,Wolfgang,Dr. 2161 0 1 0.26
3 6 Bauer,Martin 2107 7 Götz,Heiko 2093 1 0 0.52
4 13 Mischke,Gabriel 1966 8 Kalnitsky,Michael 1998 1 0 0.45
5 12 Lisanti,Marco 2026 9 Eisele,Guido 2055 0 1 0.46
6 17 Sulic,Kresimir 1861 10 Thieme-Garmann,Alexander 1977 0 1 0.34
7 18 Wieber,Dominik 1751 11 Schäfers,Andreas 1965 0 1 0.23
8 19 Künitz,Klaus 1676 12 Prison,Hans-Albert 1931 1 0 0.19
43SV Spr.Siershahn19866Sfr.Mainz 19282011 3.79
1 1 Jung,Thomas 2184 1 Kiefer,Daniel 2179 ½ ½ 0.51
2 3 Zimmermann,Klemens 2159 3 Bauer,Claus,Dr. 2137 1 0 0.53
3 5 Thier,Simon 2055 4 Neurohr,Jürgen 2010 0 1 0.56
4 6 Wulff,Jörg 1738 5 Gitsis,Christos 2051 0 1 0.14
5 8 Janke,Christian 1963 7 Paskalutsa,Vladimir,Dr. 2004 1 0 0.44
6 9 Reusch,Oliver 1921 9 Gundlach,Michael 1993 0 1 0.40
7 10 Thielen,Dankward 1938 8 Schneider,Jörg 1910 ½ ½ 0.54
8 11 Ritz,Thomas 1932 17 Brinckmann,Dieter 1804 ½ ½ 0.67
54SK 1912 Ludwigshafen20515SG Trier202344 4.35
1 1 Muckle,Julius 2353 3 Carafizi,Vasile 2190 1 0 0.72
2 3 Junker,Reiner 2159 4 van der Valk,Niklas 2171 ½ ½ 0.48
3 4 Kemper,Yannick 1741 6 Yankelevich,Michael 2076 0 1 0.12
4 5 Lambert,Andreas 2118 9 Schlippe,Axel 1986 1 0 0.68
5 6 Gypser,Andreas,Dr. 2155 10 Magar,Johannes 1942 1 0 0.77
6 7 Esswein,Karlheinz 1983 11 Hein,Ralf 1955 0 1 0.54
7 8 Zielenski,Horst 1891 12 Langer,Wolfgang 1976 0 1 0.38
8 12 Kelchner,Hans 2007 16 Metzdorf,Matteo 1887 ½ ½ 0.66 

Termine bis Ostern


Am Wochenende 08.09. Februar findet in Schwegenheim die Schachbundesliga mit vier Mannschaftskämpfen statt.

Am 15. Februar finden in Dittweiler die Pfälzische Schnellschachmeisterschaft 2020 und die Pfälzische Blitzschachmeisterschaft 2020 statt. Die Ausschreibung ist hier.

Die diesjährige Bezirksmeisterschaft im Blitzschach findet am 28.02. in Bobenheim-Roxheim statt; eine Woche später am 07.3. findet am gleichen Ort die Schnellschachmeisterschaft des Bezirks Nord-Ost statt.

Vom 09. April bis 19. April findet in Waldmohr der Schachkongress 2020 mit vielen Turnieren inkl. Blitz, Schnellschach, Senioren, Meisterturniere und Hauptturniere statt. Wie jedes Jahr ist der Kongress eine gute Gelegenheit, seine Schachpraxis zu intensivieren,

Vom 09.April bis 13.April findet in Karlsruhe das Grenke-Open statt, das größte Schach-Open in Europa zur Zeit. Neben dem Open mit vielen Großmeistern und anderen internationalen Titelträgern findet auch ein Rundenturnier der absoluten Weltklassespieler inkl. Weltmeister Magnus Carlsen statt, bei dem man auch kiebitzen kann!

Newsletter Februar 2020

Liebe Schachfreunde,

nach längerer Pause lassen wir ab Februar 2020 unseren monatlichen Newsletter wieder aufleben.

Die 1. Mannschaft ist nach einem ungefährdeten Sieg gegen Landskrone mit 6,5:1,5 wieder im Mittelfeld der Tabelle der 1. RLP Liga. Mit einem Sieg im kommenden Spiel gegen die SG Trier könnte das Abstiegsgespenst endgültig vertrieben werden.
 
Die 2. Mannschaft steckt tief im Abstiegsstrudel der 1. Pfalzliga und muss die beiden letzten Spiele gegen Zweibrücken und Frankenthal 3 unbedingt gewinnen, um aus eigener Kraft den Abstieg zu verhindern.
 
In der Senioren-Pfalzliga steht unsere Mannschaft nach sechs von neun Spieltagen auf dem 3. Platz. Aus eigener Kraft ist noch der zweite Platz möglich, der zur Teilnahme an der Rheinland-Pfalz Mannschafts-Meisterschaft berechtigen würde.
 
Nach einem klaren 6:2 Sieg in Limburgerhof steht die 3. Mannschaft mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 6:6 Punkten im Mittelfeld der Bezirksliga Nord-Ost.
 
Die 4. Mannschaft steht mit 5:3 Punkten im oberen Mittelfeld der Kreisliga und braucht sich keinerlei Sorgen um den Abstieg zu machen.
 
In der Nachwuchsliga haben wir in diesem Jahr nur eine Mannschaft gemeldet, deren Ziel die Titelverteidigung der im Vorjahr errungenen Meisterschaft ist. Am ersten Spieltag gab es in Worms einen 3:1 Sieg. Im nächsten Spiel erwarten wir am 28.2. Schifferstadt in unserem Klubheim.
 
Bei der Pfalzmeisterschaft der Kinder und Jugendlichen Anfang Januar in Bad Dürkheim spielte Melanie Wille mit und erreichte in der Klasse U14 der Mädchen den dritten Platz.
 
Statt des Turniers in der Walzmühle werden wir in diesem Jahr ein Turnier gemeinsam mit der Rheingalerie ausrichten. Wir freuen uns darauf, am 08. August diese Premiere zu starten.Details folgen in den kommenden Wochen.
 
Am Freitag, 07. Februar findet das zweite Monatsblitzturnier 2020 statt! Wir hoffen auf rege Beteiligung!

Morgen, 07.02. Monatsblitzturnier ab 20.00 h im Klubheim

Am morgigen Freitag findet das Monatsblitzturnier Februar 2020 im Klubheim statt. Beginn ist um 20.00 h. Es spielt jeder gegen jeden im Rundensystem! Das Monatsbltzturnier findet immer am 1. Freitag jeden Monats statt. Die erzielten Punkte werden in Prozentwerte umgerechnet und über das Jahr aufsummiert. Für die Gesamtwertung zählen die besten acht Ergebnisse. Bei mehr als acht Teilnahmen im Jahr werden die schlechteren Ergebnisse gestrichen. Wir hoffen auf zahlreichen Besuch! 

Vorankündigung: Turnier in der Rheingalerie, Ludwigshafen am 8. August 2020

in den vergangenen Jahren hat sich das Turnier in der Walzmühle, das jedes Jahr Anfang August stattfand, großer Beliebheit bei den Schachspielern in der Region und darüber hinaus erfreut. Mit stabil mehr als 130 Teilnehmern pro Jahr ist es eines der schachlichen Großereignisse in der Region gewesen. Leider musste das Turnier in der Walzmühle im vergangenen Jahr ausfallen. Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr mit der Rheingalerie in Ludwigshafen zusammenarbeiten können. Das Turnier wird dort am 8. August stattfinden. Bitte Termin schon mal vormerken, Ausschreibung folgt!

Chance verpasst: Kombi zum Mitlösen- jetzt mit Lösung!

In der Partie Gypser gegen Stegner, 1. Rheinland-Pfalz-Liga 2020 kam es zu untenstehender Stellung. Schwarz hatte gerade mit 18. ... dxc4 einen Bauern geschlagen und Weiß nahm "automatisch" mit dem Läufer auf c4 zurück. Es wäre aber mehr drin gewesen... . Lösung: bitte nach unten scrollen!

 

Kombi 8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lösung: 19. Lxc4 war nur der zweitbeste Zug. Die danach entstehende Stellung wird vom Computer mit +2 bewertet. Weiß hat also großen Vorteil, aber eben noch nicht entscheidenden Vorteil. Die weiße Stellung ist sehr bequem; schwarzer König in der Mitte, Schwarz ist schlecht entwickelt und Weiss kann seine Stellung mit der Verdopppelung in der d-Linie noch weiter verstärken. Da kann man den direkten Knock-Out schon mal übersehen... . Problem damit ist dann dass ein solcher Vorteil auch schnell mal wieder weg sein kann und dann geht es auf einmal nicht mehr um die Realisierung eines entscheidenden Vorteils sondern man spielt wieder um alle drei möglichen Ergebnisse.

19. Sg5 Ke7 (19. ... Tf8 20. Lb6+ Ke7 21. Lc7 h6 22. Sxe6, fxe6 23. Sc7wird auch ganz schlimm). 20. Txd7! Lxd7 Und jetzt kann der Läufer auf c5 Schach geben. 21. Lc5+ Kd8 22. Sxf7+ Kc8 23. Sxh8 Lxh8  24. Sd6+ nebst Sxc4 steht Weiß komplett auf Gewinn. Falls 21. ... Ke8 22. Sc7+ Kd8 23. Sxa8 mit Gewinnstellung. Falls Schwarz auf d7 mit dem König wiedernimmt 20. ... Kd7 21. Td1+ und jetzt ist Sd4 der beste Zug, weil Ke7 und Ke8 in vergleichbare (bzw. in der Bewertung noch schlimmere) Varianten wie oben reinlaufen, weil der Läufer auf d7 jetzt weg ist.

 

Rpf-Liga : Heimsieg gegen ersatzgeschwächten Tabellenletzten

Auf dem Papier war die Begegnung heute eine klar Sache. Der SC Landskrone musste auf mehrere Stammspieler verzichten während wir komplett waren. DWZ-Schnitt : 2070 gegen 1854, was statistisch gesehen einen 6-2 Erfolg erwarten lies.
Ungefährdete Siege fuhren allerdings nur Karlheinz Eßwein und Horst Zielenski ein, die restlichen Partien waren hart umkämpft. Julius Muckle, Stefan Johann und Yannick Kemper steuerten Remisen bei, ansonsten gab es noch drei Siege :
Reiner Junker nahm einen Gambitbauern und verteidigte sich erfolgreich.
Andreas Gypser hatte ein Endspiel mit einem Minusbauern aber zwei verbundenen Freibauern die das Rennen machten.
Bei Andreas Lambert entstand ein wechselhaftes Endspiel, bei dem immer der Spieler mit einem Mehrbauern anfing schlecht zu spielen.
Endergebnis 6,5-1,5 für Ludwigshafen. Damit haben wir Anschluss ans Mittelfeld. Um sicher zu sein, müsste aber noch ein Sieg her, wobei wir in den drei restlichen Runden nur Gegner aus der oberen Tabellenhälfte haben.

 

14SK 1912 Ludwigshafen207010SC Landskrone1854 6.03
1 1 Muckle,Julius 2353 2 Weiß,Reinhold 2114 ½ ½ 0.80
2 2 Johann,Stefan 2162 6 Gauer,Manuel 1981 ½ ½ 0.74
3 3 Junker,Reiner 2159 8 Bloch,Colin 1855 1 0 0.86
4 4 Kemper,Yannick 1741 9 Barth,Claus Dieter 1955 ½ ½ 0.23
5 5 Lambert,Andreas 2118 11 Faiss,Peter 1937 1 0 0.74
6 6 Gypser,Andreas,Dr. 2155 13 Stegner,Marco 1774 1 0 0.91
7 7 Esswein,Karlheinz 1983 15 Müller,Maurice-Pascal 1648 1 0 0.88
8 8 Zielenski,Horst 1891 18 Kalina,Lena 1570 1 0 0.87 
.