Spielbetrieb

Vatertagsblitz Schifferstadt

  

Seniorenkampf Heimbach Weis

Mannschaftsmeisterschaft 2017 der Senioren in Rheinlandpfalz

 

Für die Mannschaftsmeisterschaft haben sich 4 Mannschaften qualifiziert.

  • Heimbach-Weis als Rheinlandmeister
  • Sfr Mainz als Rheinhessenmeister
  • Ludwigshafen als Titelverteidiger und Pfalzmeister
  • Pirmasens als zweiter Pfalzmeister

Die Halbfinalspiele fanden am 21.05.2017 mit folgenden Ergebnissen statt.

Ludwigshafen

-

Heimbach-Weis

0,5 : 3,5

1

Esswein, Karl-Heinz

-

Boidman, Yuri

0 : 1

2

Kelchner, Hans

-

Kertesz, Alfred

0 : 1

3

Krieger, Hermann

-

Lemme, Klaus

0,5 : 0,5

4

Vohmann, Wolfgang

-

Fink, Horst

0 : 1

Pirmasens

-

Schachfreunde Mainz

2 : 2

1

Ortinau, Helmut

-

Kropp, Volker

0,5:0,5

2

Lares, Harald

-

Dr. Sievers, Uwe

0,5:0,5

3

Diehl, Klaus

-

Nake, Jürgen

0,0:1,0

4

Dietzsch, Herbert

-

Lapschies, Stefan

1,0:0,0

 

Nach dem DWZ Durchschnitt war Pirmasens (2033) gegen Sfr Mainz (1755) klarer Favorit. Doch Sfr Mainz erreichte nicht nur ein 2:2. In der Berliner Wertung lagen sie mit 5,5:4,5 vorne.

 

Beim Halbfinalkampf in Ludwigshafen war Heimbach-Weis leicht favorisiert. Heimbach-Weis trat mit zwei internationalen Meistern an und hatte den besseren DWZ-Durchschnitt (2023). Ludwigshafen mit einem DWZ-Durchschnitt von 1983 hoffte darauf, dass Hans Kelchner wie im Jahre 2014 gegen den IM Alfred Kertesz ein Remis erreichen könnte. Im Jahr 2014 gewann Ludwigshafen gegen Heimbach 2,5:1,5 durch zwei Siege an den Brettern 3 und 4 und dem Remis von Hans Kelchner.

Nach 2 Stunden sah es nicht gut für unsere Mannschaft aus. An den Brettern 1, 2 und 4 standen wir schlechter. An Brett 3 war nur ein geringer Vorteil für Ludwigshafen auszumachen.

Wolfgang Vohman war mit einem Bauern im Rückstand. Was aber entscheidender war, sein König stand sehr offen. Sein Gegner konnte das zum 1:0 für Heimbach-Weis ausnutzen.

Hermann Krieger erreichte in seiner Partie Raumvorteil, aber es war keine Dynamik vorhanden.. Es war schwer einen Plan zu finden, wie man aus der Stellung etwas herausholen könnte.

Hans Kelchners König stand immer offener. Der IM verstand es in diesem dynamischen Spiel, den Druck auf den König mehr und mehr zu erhöhen. Die Stellung wurde immer hoffnungsloser. Kurz vor der Zeitkontrolle im 38. Zug fand Karlheinz Esswein einen Superzug (38…e5) und konnte die Partie für drei Züge ausgleichen. Im 41. Zug passierte ihm eine Ungenauigkeit. Von da an ging es bergab. In der Zwischenzeit fand Hermann Krieger keine Lösung, wie er die Festung seines Gegners knacken könnte und begnügte sich mit einem Remis. Nach der Aufgabe von Hans Kelchners stand es

0,5:2,5 zugunsten von Heimbach Weis. Schließlich gelang es IM Boidman den Druck auf die Königstellung von Karlheinz Esswein so zu erhöhen, dass er den vollen Punkt holte.

Der Sieg von Heimbach-Weis war völlig verdient.

In allen Mannschaftskämpfen der Ludwigshafener Senioren seit Beginn im Jahre 1999 gab es noch nie eine so hohe Niederlage. In der Vergangenheit gab es zwei 1:3-Niederlagen. Aber eine 0,5:3,5-Niederlage ist neu für uns. Ein Vorteil hat die hohe Niederlage. Jeder kann zu sich sagen, hätte ich gewonnen, wäre der Kampf trotzdem verloren gegangen.

Das Finale zwischen Heimbach-Weis und Schachfreunde Mainz wird am 18. Juni ausgetragen.

Dies war ein Bericht von Hermann Krieger.

Kein Jugendtraining am Freitag, 26.05.!

Am Brückentag nach Christi Himmelfahrt - dies ist der Freitag, 26.05.2017, findet kein Jugendtraining im Klubheim statt. Am Dienstag 30. Mai und Freitag, 02.Juni  geht es dann ganz normal weiter.

Blitzturnier Mai 2017

Dr. -Karl-Thurner-Blitzturnier 2017 Mai

Platz Name Jan Feb Mär April Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Rnd Summe
1 Vohmann, Wolfgang 50,0 64,3 81,3 50,0 83,3 5 328,9
2 Muckle, Julius 71,4 68,8 66,7 70,8 4 277,7
3 Muckle, Richard 50,0 43,8 77,8 62,5 4 234,1
4 Junker, Reiner 33,3 62,5 61,1 58,3 4 215,2
5 Esswein, Karlheinz 66,7 71,4 68,8 4,2 4 211,1
6 Bruch, Jochen FM 88,9 91,7 2 180,6
7 Derlich, Manfred 33,3 14,3 25,0 27,8 66,7 5 167,1
8 Johann, Christof Dr. 85,7 58,3 2 144,0
9 Uhrig, Udo 37,5 7,1 27,8 29,2 4 101,6
10 Morawietz, Dieter 95,8 1 95,8
11 Lambert, Andreas 81,3 1 81,3
12 Heimann, Leo 35,7 44,4 2 80,1
13 Dickel, Gisbert 33,3 27,8 2 61,1
14 Kissel, Ralf 12,5 27,8 16,7 3 57,0
15 Murseli, Ujup 45,8 1 45,8
16 Zielenski, Horst 45,8 1 45,8
17 Hetzer, Volkhard 18,8 1 18,8
18 Riess, Matthias 8,3 1 8,3

Erwachsenentraining mit Manfred Herbold

Zu den folgenden Terminen ist der Schachtherapeut bei uns im Haus :
22.09.17 "Die Taktik macht`s - auch in Endspielen!"
27.10.17 "Angriff um jeden Preis!"
 
Manfred gibt auch beim Schach-Open in Buchen (29.07. - 06.08.2017) Seminare und Lesungen.
 
 

Enzo Marinese gewinnt ABC Turnier U12 in Lambsheim; Melanie Wille auf dem 3. Platz U10

Am Wochenende wurde in Lambsheim das Jugend Open 2017 mit ABC Turnier ausgetragen. Von den 12ern nahmen zwar nur zwei Kinder teil, die aber sehr erfolgreich.

 

Enzo Marinese konnte mit 6 aus 7 das ABC Turnier U12 gewinnen. Nach einer Niederlage in der ersten Runde besiegte er nach und nach die gesamte Konkurrenz und hatte am Ende nach Drittwertung die Nase vor seinem ärgsten Verfolger, den er in Runde 6 beiegt hatte, vorne.

Melanie Wille spielte bei dem gemeinsam ausgetragenenen U12/ U10 / U8 Turnier mit und landete in ihrer Altersklasse U10 auf dem 3. Platz.

!2er Jugend gewinnt die Nachwuchsliga 2017

Zum ersten Mal hat unsere Jugend den Sieg in der Nachwuchsliga errungen! Am letzten Spieltag, der zentral in Lambsheim ausgetragen wurde, holte unsere 1. Mannschaft gegen den direkten Verfolger aus Worms mit 3,5:0,5 einen weiteren hohen Sieg. David Frese gewann souverän an Brett 3 und auch Ibrahim Halabi an Brett 2 konnte früh eine gute Stellung mit Mehrfigur erreichen. Die anderen beiden Bretter standen ausgeglichen. Nach zweieinhalb Stunden dann die Erlösung: Ibrahim Halabi macht das 2:0, damit haben wir mindestens ein 2:2 und damit den "Pott" sicher. Denn Lambsheim hat gegen Worms 2 ein Brett verloren und kann bei dann gleicher Mannschaftspunktezahl uns in in den Brettpunkten nicht mehr erreichen. Aber Eduard Frese macht alle diese Rechenspiele unnötig: mit seinem Unentschieden aus klar besserer Stellung stellt er den Mannschaftssieg sicher. Das I-Tüpfelchen besorgt Sinan Göcülü, dessen Gegner sich das verlorene Turmendspiel nicht mehr zeigen lassen möchte und aufgibt. Sinan ist auch erfolgreichster Spieler der Liga mit 5 Punkten aus 5 Spielen; Ibrahim ist mit 4 aus 5 ebenfalls in den Top 10 gelistet.

 

Auch der zweiten Mannschaft (Bastian Küver, Mark Bendel 1, Nick Morgenthaler 1 und Melanie Wille 1) gelang zum Abschluss ein Sieg: 3:1 gegen Schifferstadt. Am Ende landet die Mannschaft mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf dem 8. Platz noch in der oberen Tabellenhälfte- auch dies ein schöner Erfolg!

 Meines Wissens nach war dies der erste Titelgewinn in der Nachwuchsliga für die 12er überhaupt! Dank gilt auch den Betreuern der beiden Mannschaften Ralf Kissel und Andreas Gypser sowie den Eltern unserer Kinder, die immer bereit waren, zu den Auswärtsspielen mit dem Auto zu fahren.

Der Sieg in der Nachwuchsliga ist ein großer Verdienst unseres Jugendwartes Martin Köbsel, der seit 2011 unermüdlich darangearbeitet hat, unsere Jugend zu fördern und eine starke Nachwuchsliga-Mannschaft zu formen.

 

 

.