Spielbetrieb

Erwachsenentraining am Freitag, 27.April ab 20 h

Am Freitag, 27. April findet ab 20.00 h bis ca. 21.45 h wieder das allseits beliebte Erwachsenentraining statt. Diesmal geht es um "Der richtige Abtausch"- eine Stolperfalle, in die schon jeder Schachspieler hineingetappt ist. Aber es gibt auch klare Leitplanken, wie man in Zukunft auf dem Schachbrett hierzu bessere Entscheidungen treffen kann.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer!

Deutsche Shogi-Meisterschaft bei den 12ern: 14. und 15. April in der BBS Wirtschaft 1

Am kommenden Wochenende, Samstag 14.April und Sonntag, 15. April findet die Deutsche Shogi-Meisterschaft wieder in Ludwigshafen statt. Austragungsort ist die Aula der Berufsbildenden Schule 1 in der Mundenheimer Str. 220. Parken auf dem Schulhof ist während der Veranstaltung erlaubt! Veranstalter sind gemeinsam Shogi Deutschland und der SK Ludwigshafen. Da mit mehreren Mac-Mahon-Gruppen gespielt wird, ist das Turnier für Spieler jeder Stärke geeignet.

Die Ausschreibung findet sich hier: http://www.shogideutschland.de/Turniere/ODM_2018A.html

Zuschauer sind herzlich willkommen. Es findet sich auch sicher die Gelegenheit, für diejenigen, denen das ganze Turnier "zu viel" ist, die eine oder andere freie Partie zu spielen!

Mitgliederversammlung 2018: Dr. Andreas Gypser als 1. Vorsitzender wiedergewählt; Markus Weber bleibt 2. Vorsitzender

Am Freitag, 26. Januar fand die jährliche Mitgliederversammlung des SK Ludwigshafen 1912 im Klubheim statt. Mehr als 20% der Mitglieder fanden sich ein, um u.a. den Vorstand des Schachklubs neu zu wählen. Die Wahlen gelten jeweils für die kommenden zwei Jahre. Als 1. Vorsitzender wurde Dr. Andreas Gypser einstimmig wiedergewählt, ebenso Markus Weber als 2. Vorsitzender. Kassenwart bleibt Reiner Junker. Neu als Schriftführer ist Johannes Feldmann (bisher Pressewart). Für die Organisationsleitung konnte Jan Cerny gewonnen werden, der den bisherigen Organisationsleiter Horand Rittersbacher ersetzt. Neu besetzt - allerdings mit einem bekannten Gesicht- auch das Amt des Shogiwartes, das nach einigen Jahren Pause jetzt wieder von Oliver Orschiedt besetzt wir und das Amt von Alexander Larsch übernimmt. Die weiteren Funktionen: Spielleiter: Manfred Derlich, Jugendwart: Martin Köbsel, Materialwart: Yannick Kemper, Problemschach: Franz Pachl, Bücherwart: Ralf Kissel, Unbesetzt bleiben die Ämter des Seniorenwartes, Frauenwartes und Pressewartes. Hermann Krieger (Senioren) und Christine Frotscher (Frauen) scheiden damit ebenfalls aus dem Vorstand aus. Alle ausscheidenden Vorstandsmitglieder wurden mit einem Weinpräsent geehrt.

Ansonsten verlief die Mitgliederversammlung in harmonischer Art und Weise. Wir wünschen dem neuen Vorstand für die kommenden zwei Jahre eine glückliche Hand bei der Lenkung der Vereinsgeschicke!

 

2018 01 26 MV Vorstand

 

von links nach rechts: Organisationsleiter Jan Cerny, 2. Vorsitzender Markus Weber, Shogiwart Oliver Orschiedt, Materialwart Yannick Kemper, Jugendwart Martin Köbsel, Kassenwart Reiner Junker, Spielleiter Manfred Derlich und 1. Vorsitzender Dr. Andreas Gypser; Es fehlen: Schriftführer Johannes Feldmann, Problemschachwart Franz Pachl, Bücherwart Ralf Kissel

Schach und Shogi gemeinsam- ein geglücktes Experiment

Am ersten Samstag im Jahr tragen wir traditionell unser Schnellschachturnier und seit einigen Jahren auch das Neujahrsturnier im Shogi aus. Bisher immer getrennt in der Aula der BBS Wirtschaft 1 und im Klubheim, in diesem Jahr zum ersten Mal gemeinsam in der BBS Wirtschaft 1.

Bereits um 10 h morgens begannen unsere Shogifreunde mit ihrem Wettbewerb. Es waren fünf Runden nach Mc Mahon System angesagt. Mc Mahon unterscheidet sich vom Schweizer System dadurch, dass man in jeder Partie gegen ungefähr gleichstarke Gegner antritt und sich so die Rangliste langsam hoch oder runterspielt. Es hatten sich 30 Spieler zum Turnier eingefunden, darunter einige sehr starke Spieler aus dem Mutterland des Shogi-Japan. Nach beendeten Partien sah man die Shogi-Jünger auch an den bereits aufgebauten Schachbrettern- da gab es keine Berührungsängste. Ab 12.00 h trafen dann die Teilnehmer des Schachturniers nach und nach ein und kibitzten auch neugierig bei dem vielen noch unbekannten Spiel. Einige nutzten später die Pausen, um die Regeln zu lernen und erste Schritte auf dem Shogibrett zu machen.

Das Shogiturnier war dann gegen 17.00 h beendet und die Shogifreunde nutzten eine Pause zwischen zwei Runden des Schachturniers dann um ihre Sieger zu küren. Die Schachspieler hatten danach das Spiellokal wieder für sich und kämpften noch bis ca. 21 h um die Preise. Besonders zu erwähnen ist der erneute Sieg des 12ers Wolfgang Vohmann gegen IM Dieter Morawietz. Bereits im Vorjahr war ihm dieses Kunststück gelungen und so auch wieder in diesem Jahr.

Den ersten Preis gewann ohne Niederlage mit fünf Siegen und zwei Remis IM Vadim Chernov. Auf dem geteilten zweiten und dritten Platz folgten Tobias Bärwinkel (SK Landau) und IM Solonar (Heusenstamm) beide mit 5,5 Punkten, wobei der Landauer die bessere Zweitwertung aufwies.

Das Verfolgerfeld der Spieler mit fünf Punkten führte dann IM Dieter Morawietz (Köln) vor Oleg Yakovenko (Niederkirchen) und Lokalmatador Andreas Lambert als bestem 12er auf Platz 6 an.

Die Ratingpreise gewannen: DWZ <2000: Johannes Esterluss (Lorsch) vor Dr. Rudolf Benninger (Heusenstamm); DWZ <1800: Philipp Scholz (SC Ramstein) vor Gisbert Dickel (Schachhaus Ludwigshafen); DWZ <1500: Klaus Overhoff (SK Mannheim) vor Stephan Lorch (SF Heidelberg).

Besonders zu erwähnen ist die Küche, die durch japanische Spezialitäten wie einen Eintopf und Onigiri glänzte. Eine willkommende Ergänzung zu den altbekannten belegten Brötchen.

Auch der grüne Tee wurde von den sonst nur Kaffee gewohnten Teilnehmern sehr gut angenommen.

 

Die einhellige Meinung war, dass diese Veranstaltung sehr gegelückt war. Die Aula der BBS war gut gefüllt und der Blick über den Zaun hat Shogi Spielern und Schachspielern gleichermaßen gefallen. Es wird mit Sicherheit eine Neuauflage geben!

 

 

39. Schnellschach-Open SK Ludwigshafen: Preisträger

Den ersten Preis gewann ohne Niederlage mit fünf Siegen und zwei Remis IM Vadim Chernov. Auf dem geteilten zweiten und dritten Platz folgten Tobias Bärwinkel (SK Landau) und IM Solonar (Heusenstamm) beide mit 5,5 Punkten, wobei der Landauer die bessere Zweitwertung aufwies.

Das Verfolgerfeld der Spieler mit fünf Punkten führte dann IM Dieter Morawietz (Köln) vor Oleg Yakovenko (Niederkirchen) und Lokalmatador Andreas Lambert als bestem 12er auf Platz 6 an.

 

Die Ratingpreise gewannen: DWZ <2000: Johannes Esterluss (Lorsch) vor Dr. Rudolf Benninger (Heusenstamm); DWZ <1800: Philipp Scholz (SC Ramstein) vor Gisbert Dickel (Schachhaus Ludwigshafen); DWZ <1500: Klaus Overhoff (SK Mannheim) vor Stephan Lorch (SF Heidelberg).

 

3. Schnellschachturnier am Dienstag, 09.Januar von 19.00 h bis 22.00 h

Am kommenden Dienstag, 09.Januar veranstalten wir zum 3. Mal unser neues Schnellschachturnier!

 

Ab 19.00 h (pünktlich!) spielen wir fünf Runden Schweizer System mit 15 min Bedenkzeit pro Person. Dem Sieger winken 15 Euro und dem besten Gastspieler 10 Euro! Wir hoffen auf viele Teilnehmer!

39. Schnellschach-Open SK Ludwigshafen- Endstand

39. Schnellschachturnier SK Ludwigshafen 1912

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde 
RangTiteTeilnehmerELONWZVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBer
1. IM Cernov,Vadim 2425 2385 SK Ladenburg ROU 5 2 0 6.0 30.0 24.75
2. Bärwinkel,Tobias 2366 2289 SK Landau GER 5 1 1 5.5 31.5 23.25
3. IM Solonar,Stefan 2313 2272 SC Heusenstamm GER 4 3 0 5.5 30.0 23.75
4. IM Morawietz,Dieter 2420 2392 Klub Kölner SF GER 4 2 1 5.0 28.5 20.00
5. Yakovenko,Oleg 2246 2201 SC Niederkirchen GER 4 2 1 5.0 24.5 17.00
6. Lambert,Andreas 2181 2148 SK Ludwigshafen GER 3 3 1 4.5 29.0 17.75
7. Rölle,Philipp 2054 2002 SC Ramstein GER 4 1 2 4.5 28.5 15.25
8. Esterluss,Johannes 2022 1929 SC Lorsch GER 4 1 2 4.5 27.0 14.25
9. Hetzer,Volkhard 1959 2000 SH Ludwigshafen GER 4 1 2 4.5 26.5 13.25
10. Benninger,Rudolf,D 2042 1895 SC Heusenstamm GER 4 1 2 4.5 24.5 13.25
11. Sroka,Dirk 2090 2063 SC Gelnhausen GER 3 3 1 4.5 22.5 13.50
12. Scholz,Philipp 1894 1798 SC Haßloch GER 3 2 2 4.0 29.0 16.00
13. Bäuschlein,Andreas 1999 2004 SK Chaos Mannheim GER 3 2 2 4.0 28.5 14.00
14. Höhler,Waldemar 1840 1758 SK Sandhausen GER 3 2 2 4.0 27.0 14.25
15. IM Klundt,Klaus 2318 2279 SC Heusenstamm GER 4 0 3 4.0 27.0 13.00
16. Esswein,Karlheinz 2075 2004 SK Ludwigshafen GER 3 2 2 4.0 26.5 12.75
17. Wilke,Markus 1897 1896 SK Gernsheim GER 3 2 2 4.0 26.0 13.50
18. Lares,Harald 1979 1978 SC Pirmasens GER 3 1 1 3.5 29.0 11.75
19. Rimpler,Rafael 1751 1665 SK Mannheim GER 2 3 2 3.5 27.0 12.50
20. Schmitt-Gaedke,Ger 2079 1945 Frankfurter TV GER 3 1 3 3.5 26.0 10.50
21. Kessler,Andreas 2104 2031 SG Reil-Kinheim GER 2 3 2 3.5 25.0 10.75
22. Klaus,Rainer 1898 1803 SK Frankenthal GER 3 1 3 3.5 24.5 10.00
23. Lütz,Jannik 1847 1753 SG Reil-Kinheim GER 2 3 2 3.5 23.5 9.25
24. Burg,Ernst 1933 1703 SG Reil-Kinheim GER 3 1 3 3.5 23.0 7.75
25. Johann,Christof,Dr 2173 2085 SK Frankenthal GER 3 1 3 3.5 19.5 8.75
26. Vohmann,Wolfgang 1964 1862 SK Ludwigshafen GER 3 0 4 3.0 29.0 11.00
27. Dickel,Gisbert 1925 1798 SH Ludwigshafen GER 3 0 4 3.0 27.5 8.50
28. Petreski,Gligur 1881 1749 SV Mainz-Mombach GER 3 0 4 3.0 25.0 7.00
29. Overhoff,Klaus 1307 1339 SK Mannheim GER 3 0 4 3.0 19.0 5.00
30. Mügendt,Brian Chri 1730 1652 SC Heusenstamm GER 1 3 3 2.5 26.5 8.50
31. Memic,Miodrag 2055 1890 SV Mainz-Mombach GER 2 1 4 2.5 24.5 5.50
32. Chambers,Dominik K 1516 SC Lorsch GER 2 1 4 2.5 21.5 4.75
33. Senatov,Boris 1733 1667 SC Heusenstamm GER 2 1 4 2.5 20.5 5.25
34. Kemper,Yannick 1847 1853 SK Ludwigshafen GER 2 1 3 2.5 19.5 4.50
35. Hahn,Richard 1509 1504 SF Limburgerhof GER 2 1 4 2.5 16.5 2.75
36. Mayer,Rolf 1543 1382 SC Flörsheim GER 2 0 4 2.0 21.5 3.00
37. Lorch,Stephan 1371 1468 SF Heidelberg GER 2 0 4 2.0 18.5 2.50
38. Lachnit, Manfred 1200 1 1 5 1.5 18.5 3.75
39. Hennrich,Reinhard 1836 1696 SC Haßloch GER 1 1 5 1.5 17.0 1.00
40. Fey,Karl-Heinz 1238 878 SC Haßloch GER 1 0 6 1.0 18.5 2.00
41. Wahl,Gerhard 1944 1821 PSV Neustadt GER 0 0 3 0.0 18.0 0.00
.