Spielbetrieb

Derlich hält Remis gegen Hort

Auch unser Spielleiter ringt dem Meister ein Remis ab. Hier die Partie zum Nachspielen...

Mannschaftspokal 2012 Runde 2

Heute, am Morgen nach der 100-Jahr-Feier, empfingen wir in der zweiten Runde des Rheinlandpfalz-Mannschaftspokals die starken Pirmasenser, einer unserer Konkurrenten in der Rheinlandpfalzliga. An den hinteren Bretter spielten Roland Simon gegen Frank Scherer und Andreas Lambert gegen Andreas Stock relativ früh remis. Es hatten sich symmetrische Bauernstellungen ergeben, was zu frühem Figurentausch und Verflachung des Spiels führte. Man hatte allerdings den Eindruck, das hier für Pirmasens etwas mehr drin war.

An Brett 2 war Stefan Erdmann mit allen verfügbaren Bauern auf den gegnerischen König losgestürmt. Unter Qualitätsopfer konnte er grossem Raumvorteil erringen und zudem noch die h-Linie öffnen. Commercon verteidigte sich jedoch zäh, und am Ende verrechnete sich der Ludwigshafener in unklarer Stellung, was zum schnellen Zusammenbruch führte.

Damit blieb nun noch die Partie von Andreas Gypser, der trotz Minusbauer nun unbedingt gewinnen musste. Für den bereits früh geopferten Bauern war sicherlich Kompensation da, aber wie er das gewinnen sollte, war den Zuschauern lange Zeit unklar. Weller stürmte zudem noch am Damenflügel mit seinen Bauern vor, um die Rochadestellung Gypser's aufzureissen. Im Verlaufe dessen gewann er einen zweiten Bauern, der allerdings verdoppelt war. Das Ganze ging ins Endspiel über, wo der Ludwigshafener über die deutlich aktiveren Figuren verfügte, insbesondere über einen starker Läufer auf e5, der das ganze Brett beherrschte. Gypser verbesserte seine Stellung Stück für Stück immer weiter, bis Weller sich nur noch durch ein Figurenopfer zu helfen wusste. Hier kam nun der Läufer e5 ins Spiel, der die Freibauern am Damenflügel hielt, g7 deckte und gleichzeitig auf c3 Mattdrohungen unterstützte. Am Ende verwandelte Gypser zuerst und setzte den gegnerischen König matt.

Damit ging der Kampf 2-2 aus, aber aufgrund der Berliner Wertung, die vordere Bretter höher gewichtet, sind wir eine Runde weiter.

Rheinlandpfälzische Senioren-Mannschaftsmeisterschaft 2012

Die  Senioren-Mannschaftsmeisterschaft wird im KO-System ausgetragen. Beteiligt sind die Mannschaften von SV Kreuznach (Rheinhessenvertreter, VfR-SC Koblenz (Rheinlandvertreter), TSG Deidesheim (Pfalzvertreter) und SK Ludwigshafen 1912 als Titelverteidiger. Am Samstag, 09.06.2012, wurde das Halbfinale ausgetragen.

 
Deidesheim
 
Ludwigshafen
1 : 3
1
Böhler Karlheinz
-
Krieger Hermann
remis
2
Hiller Joachim
-
Kelchner Hans
0 : 1
3
Bergner Walter
-
Röhm Norbert
0 : 1
4
Bedau Ernst
-
Ullrich Werner
remis
Das andere Halbfinalspiel zwischen Kreuznach und Koblenz endete 2,5 : 1,5 zugunsten von Kreuznach. Das Finale zwischen Ludwigshafen und Kreuznach ist für Ende Juni vorgesehen.
Die Koblenzer haben unter Protest gespielt; weil sie die Spielberechtigung von Grigroij Lesov (Brett 1 von Kreuznach) anzweifelten. An Brett 1 verlor  allerdings Gregorij Lesov gegen den Koblenzer  IM Alfred Kertesz.
 
Nun heißt es, wir müssen den Schiedsspruch abwarten.

27. Hasslocher Schachtage

 

Das Hassloch-Open ist in der Region natürlich ein Klassiker, zu dem nichts viel gesagt werden muss. Bei der 27.Auflage war es keine Rekordteilnahme, aber bei 358 Teilnehmern, darunter 7 Grossmeister und 8 Meister kann man nicht klagen. Wir waren wir in beiden Turnieren vertreten, allerdings nur mit je einem Teilnehmer.

Im B-Turnier erreichte Claus Petschick 5/7 bei einer Verlustpartie (gegen den Sohn des im A-Turnier teilnehmenden IM Gschnitzer), was für Platz 19 von 225 Teilnehmern reichte und ihm eine DWZ-Verbesserung von 15 Punkten einbrachte.

Im stark besetzten A-Turnier war der Berichterstatter (Andreas Lambert) am Start. Leider legte ich nach verhaltenem Start (2 Remisen) am 3.Tag eine Doppelnull ein. Am Ende sorgten 50% für einen Platz in der Mitte des 133 Teilnehmer starken Feldes. Auch wenn Hassloch für mich regelmässig einen DWZ-Aderlass (diesmal 46 Punkte) bedeutet, habe ich die 28.Auflage schon mal vorgemerkt.

Die Details der Veranstaltung können auf der Veranstalterseite http://schachclub-1926-hassloch.de/index.php eingesehen werden. Am Ende war im A-Turnier eine Troika mit 6 Punkten vorne, von der GM Shchekachev die bessere Wertung vor IM Vadim Chernov und GM Dmitry Svetushkin hatte.

Mannschaftspokal 2012 Runde 1

Heute startete der Mannschaftspokal von Rheinlandpfalz mit 12 Mannschaften, d.h. in der Vorrunde gab es 4 Begegnungen und 4 Freilose. Wir hatten etwas Lospech und bekamen ein Auswärtsspiel beim SC Heimbach-Weis/Neuwiedt, d.h. ein starker Gegner (Aufsteiger in die Rheinlandpfalzliga) und eine weite Fahrt. Die Rheinländer verzichteten auf ihr Spitzenbrett IM Boidman, traten aber ansonsten mit 4 Spielern aus der ersten Mannschaft an und waren vom DWZ-Schnitt leicht favorisiert (2153 gegen 2133).

Die erste Entscheidung fiehl an Brett 4. Hermann Krieger zeigte sich weiterhin gut in Form, und überrollte den Pirc-Aufbau von Christian Fink mit einer Bauernwalze. Als nächstes gewann Reiner Junker an Brett 3 gegen FM Thomas Roos.  Roos hatte im Zentrum ein zumindest optisches Übergewicht erreicht, was Reiner (gemäss einer alten Strategie-Faustregel) durch Spiel am Flügel konterte. Während im Zentrum kein Durchkommen war, entwickelte sich das Flügelspiel zu einem unparierbaren Mattangriff. Den Siegpunkt holte Andreas Gypser am Spitzenbrett. In einer Sizilianischen war den Damenflügel-Angriff von Lukas Winterberg trotz vollen Figureneinsatzes ins Stocken geraten. Danach wurde er abwechselnd am Königsflügel und im Zentrum attackiert, bis es kein Gegenmittel mehr gab. In der letzten noch laufenden Partie hatte Andreas Lambert gegen IM Kertesz ein wenig Glück. Es ging relativ schnell ins Endspiel, wonach Kertesz lange Zeit am Drücker war. Kurz vor dem Sieg übersah er eine Mattwendung, und musste ins Remis durch Zugwiederholung einwilligen. Damit haben wir den Kampf 3,5-0,5 gewonnen und können uns auf die nächste Runde freuen.

Vereinsturnier 2012 A Tabelle

Klubmeisterschaft 2011/2012 Gruppe A

Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Punkte Platz
1 Cerny, Jan x 0  0  0,5 0 + 0,5  1
2 Bruch, Jochen 1 x 1  0,5  1 1 0,5   0,5
3 Heimann, Leo 1 0 x 0 0,5 0 0 0,5
4 Junker, Reiner 0,5 0,5 1 x 0,5 + - - 0 1 0,5 1
5 Dr. Thurner, Karl 1 0 0,5 0,5 x + 0 0,5 0  0 0 0,5
6 Larsch, Martin - - - - - x - -
7 Feldmann, Johannes  1  1 + x 1 0 0
8 Vogel, Karl-Heinz  0,5 0,5 + 0 x 0,5  0 0 0,5
9 Lambert, Andreas  1 0,5 1 1 1 + 0,5 x 1 0,5
10 Pham, Peter 1 0  1  1 x 0
11 Dr. Gypser, Andreas 1 0,5  1 1 1 0 x
12 Buchäckert, Jürgen 0  0,5 0,5 0 0,5 1 0,5 0,5 x

 

Klub-Schnellschach 2012 Ausschreibung

PDF : Klubschnellschach 2012 Ausschreibung

 

Modus : 5 Runden Schweizer System

Bedenkzeit: 15 min je Spieler

 

Termine:

1. Turnier Fr. 20.07.2012
2. Turnier Fr. 27.07.2012
3. Turnier Fr. 28.09.2012
4. Turnier Fr. 23.11.2012

 

Wertung: Die erreichten Punkte aus den 3 besten
Turnieren werden addiert. Bei Punktgleichheit
entscheidet die Gewinnpartien-Wertung (ohne
kampflose), danach die Summe der Buchholz-
Wertungen.

 

Info +Anmeldung:

  • Eintrag in die Meldeliste (Klubheim)
  • oder Manfred Derlich 0621/54 58 94 01
  • oder Klubheim 0621/59 81 61 92
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
.