Rheinlandpfälzische Senioren-Mannschaftsmeisterschaft 2012

Die  Senioren-Mannschaftsmeisterschaft wird im KO-System ausgetragen. Beteiligt sind die Mannschaften von SV Kreuznach (Rheinhessenvertreter, VfR-SC Koblenz (Rheinlandvertreter), TSG Deidesheim (Pfalzvertreter) und SK Ludwigshafen 1912 als Titelverteidiger. Am Samstag, 09.06.2012, wurde das Halbfinale ausgetragen.

 
Deidesheim
 
Ludwigshafen
1 : 3
1
Böhler Karlheinz
-
Krieger Hermann
remis
2
Hiller Joachim
-
Kelchner Hans
0 : 1
3
Bergner Walter
-
Röhm Norbert
0 : 1
4
Bedau Ernst
-
Ullrich Werner
remis
Das andere Halbfinalspiel zwischen Kreuznach und Koblenz endete 2,5 : 1,5 zugunsten von Kreuznach. Das Finale zwischen Ludwigshafen und Kreuznach ist für Ende Juni vorgesehen.
Die Koblenzer haben unter Protest gespielt; weil sie die Spielberechtigung von Grigroij Lesov (Brett 1 von Kreuznach) anzweifelten. An Brett 1 verlor  allerdings Gregorij Lesov gegen den Koblenzer  IM Alfred Kertesz.
 
Nun heißt es, wir müssen den Schiedsspruch abwarten.

Seniorenliga Pfalz 2011/2012 Runde 6

PSB Gesamt Senioren-Pfalzliga

In der vorletzten Runde der Seniorenliga Pfalz konnte Ludwigshafen I die Tabellenführung zurückgewinnen, weil der vorübergehende Tabellenführer Deidesheim gegen Neustadt strauchelte. Damit kann Ludwigshafen I Meister werden, wenn in drei Wochen in der letzten Runde ein Sieg gegen Frankenthal gelingt. Die zweite Mannschaft von Ludwigshafen gewann gegen Schifferstadt/ Waldsee und verteidigte den 4. Platz. Norbert Röhm verteidigte sich mit Königsindisch und konnte schon in der Eröffnung einen Fehler seines Gegners zu einem schnellen Sieg nutzen. Werner Ullrich gewann die Qualität, wickelte die Partie in ein Endspiel ab, das er dann sicher gewinnen konnte. Hermann Krieger bot dann schon mal Remis an, was sein Gegner annahm. Damit war der Sieg perfekt. Hans Kelchner spielte schließlich noch sehr sauber einen Sieg heraus.

Nach den Siegen von Peter Kühner und Dr. Karl Thurner, zeigte Peter Otterstätter nach längerer Abstinenz vom Schach, dass er es noch nicht verlernt hat.

Als Egon Betz eine Figur gewann sah es nach einem 4:0 aus, aber dann ließ er versehentlich seine Dame stehen.

Einzelergebnisse Runde 6 (Sbrp-Seite)

1 SG Ludwigshafen   + 1.5 2 + 3.5 4 1936 6 9 19
2 Post SV Neustadt -   2.5 2.5 2 3 3 1764 6 9 13
3 SG Deidesheim 2.5 1.5   1 2.5 4 3.5 1814 6 8 15
4 SG Ludwigshafen   II 2 1.5 3   1.5 3 4 1794 6 7 15
5 SK Frankenthal 2 1.5 2.5   0.5 2.5 4 1722 6 7 13
6 Schifferstadt/Waldsee - 0 1 3.5   1.5 2.5 1681 6 4
7 SG Thallichtenberg 0.5 1 0 1.5 2.5   2 1740 6 3
8 SG Speyer 0 1 0.5 0 1.5 2   1587 6 1 5

Seniorenliga Pfalz 2011/2012 Abschluss

Dank der Schützenhilfe von Neustadt in der 6. Runde war unsere erste Mannschaft nochmal ins Rennen um die Meisterschaft zurückgekommen.

 

Gegen Frankenthal lief es gut für Ludwigshafen I. Norbert Röhm und Oskar Rahn einigten sich nach 2 Stunden auf ein Remis. Hermann Krieger gewann gegen den Jungsenior Valerius Costea durch eine Kombination im Mittelspiel die Qualität und einen Bauern, was zum Sieg reichte.

Noch vor der vierten Stunde schaffte auch Werner Ullrich durch genaues Spiel den vollen Punkt gegen Hans Schickedanz. Schließlich konnte nach einer weiteren halben Stunde auch Hans Kelchner gegen Dragoslav Jevtovic gewinnen.

 

Die zweite Mannschaft verpasste knapp den dritten Platz. In der Schlussrunde ging es gegen Speyer. Alfons Sauer und Peter Otterstätter einigten sich mit ihren Gegnern in ausgeglichenen Stellungen auf Remis. Dann gewann Dr. Karl Thurner seine Partie sicher. In einem schwierigen Läuferendspiel konnte Peter Kühner das erhoffte Remis nicht erreichen. Der vierte Platz ist aber dennoch ein Erfolg, zumal die Zweite durch den Sieg gegen Deidesheim in Runde 2 der Ersten Schützenhilfe leisten konnte.

 

Bericht mit Tabellen (PDF)

Seniorenliga Pfalz 2011/2012 Runde 5

In der 5. Runde mussten die Favoriten Federn lassen. So verlor Frankenthal hoch gegen Schifferstadt/ Waldsee und Thallichtenberg schaffte nur ein 2:2 gegen Speyer.

Aber auch die Ludwigshafener Senioren hatten sich einen besseren Ausgang vorgestellt.
Deidesheim konnte nicht unverdient mit 2,5 : 1,5 gegen unsere Erste gewinnen. Und die Zweite verlor mit dem gleichen Ergebnis gegen Neustadt.

Zwei Runden vor Schluss ist unsere Erste auf die Schützenhilfe anderer Mannschaften angewiesen, um Deidesheim noch vom Spitzenplatz zu verdrängen. Deidesheim spielt noch gegen Neustadt und gegen Thallichtenberg, während unsere Erste noch gegen Thallichtenberg und Frankenthal antreten muss.

 

 

Einzelergebnisse (SBRP)