Bericht von der 4. Runde der Seniorenliga Pfalz

 

Auf Wunsch von Neustadt wurde das Match Ludwigshafen gegen Neustadt um eine Woche (23.11.) vorverlegt. Aber als der 23. November näher rückte, merkte Neustadt, dass es keine Mannschaft zusammen kriegte und gab das Match kampflos auf.

Die Zweite spielte in Frankenthal und rechnete sich gute Chancen aus, dort was zu holen. Doch nach wenigen Zügen waren die Erwartungen schon gedämpfter, denn Dr. Karl Thurner ließ im 7.Zug seine Dame stehen und gab auf. Peter Kühner sah sich in der Philidor-Verteidigung nach zwei Stunden einem fulminanten Angriff ausgesetzt, der nicht abzuwehren war, und Egon Betz konnte seinen Gegner trotz Stellungsvorteil nicht in Schwierigkeiten bringen.

Der Sieg am ersten Brett nutzte nichts mehr. Nach gut 3 Stunden stand die Niederlage fest.

Die Einzelergebnisse gibt es auf den Seiten des SBRP.

Alle Senioren siegen in der 3. Runde

Am vergangenen Mittwoch konnten unsere beiden Seniorenmannschaften jeweils
4:0 gewinnen.

Ludwigshafen I siegte auswärts gegen Speyer und
Ludwigshafen II gewann zuhause gegen Thallichtenberg.

Da der bisherige Spitzenreiter Neustadt gegen Frankenthal nur ein 2 : 2 schaffte,
übernehmen nun die Ludwigshafener Seniorenmannschaften dank besserer
Brettpunkte die Plätze 1 und 2.

Seniorenliga Pfalz Abschluss - Zwölfer siegreich!

Senioren Teamseniorenliga pfalz 2010 2011 abschluss hk

2. Runde der Seniorenliga Pfalz

 

Wir sind alle gespannt, wie sich das Experiment mit zwei Mannschaften in der Seniorenliga Pfalz entwickelt. Die erste Runde war noch keine Herausforderung. Unsere erste und zweite Mannschaft trafen im eigenen Klublokal aufeinander und einigten sich nach wenigen Zügen auf ein 2:2.

In der zweiten Runde am 19.10.11 waren die Senioren schon mehr gefordert. Die erste Mannschaft trat komplett zu ihrem Heimkampf an. Aber kurz vor Spielbeginn kam die Absage des Gegners. Die Spielgemeinschaft Schifferstadt/Waldsee war durch Krankheitsfälle auf 2 Spieler geschrumpft. Unter diesen Umständen verspürte sie keine Lust gegen die "übermächtigen" Ludwigshafener anzutreten.

Unsere zweite Mannschaft musste in Deidesheim spielen. Deidesheim konnte in der ersten Runde die erstarkten Frankenthaler schlagen. Mit Joachim Hiller hat Deidesheim den derzeitigen Rheinlandpfalzmeister und Pfalzmeister der Senioren in ihren Reihen. Beim Kongress in Frankenthal konnte er mit 100 % und mit einer Performance von 2374 die Senioren-Pfalzmeisterschaft gewinnen. Außerdem spielt unser Klubmitglied Karlheinz Böhler in der Deidesheimer Seniorenmannschaft.

Alfons Sauer und Peter Kühner konnten nach einer Stunde ihren Gegnern Ernst Bedau (Pfälzer Seniorenreferent) und Walter Bergner ein Remis abtrotzen. Für Alfons Sauer ein stolzes Ergebnis, wenn man auf die Wertungszahlen schaut. Ernst Bedau hat cirka 300 Wertungspunkte mehr. Zwischen Dr. Karl Thurner und Joachim Hiller entwickelte sich ein sehr dynamischer Kampf, in dessen Verlauf der Pfalzmeister seine Stellung überforderte und einen Turm verlor. An Brett 1 konnte Hermann Krieger ausgangs des lebhaften Mittelspiels einen Bauern erobern, der für einen Endspielsieg reichte.

23SG Ludwigshafen19451Schifferstadt/Waldsee1718+-3.77
1 1 Kelchner,Hans 2091 1 Schaefer,Claus 1732 + - k 0.90
2 2 Rühm,Norbert 2027 2 Seyfarth,Rudolf 1704 + - k 0.87
3 3 Vogel,Karlheinz 1854 + - k 1.00
4 4 Ullrich,Werner 1806 + - k 1.00
34SG Deidesheim18387SG Ludwigshafen   II1795132.21
1 1 Böhler,Karl Heinz 1901 1 Krieger,Hermann 2068 0 1 0.28
2 3 Bergner,Walter 1806 2 Kühner,Peter 1786 ½ ½ 0.53
3 2 Hiller,Joachim 1847 3 Thurner,Karl,Dr. 1806 0 1 0.56
4 4 Bedau,Ernst 1797 11 Sauer,Alfons 1519 ½ ½ 0.84

Nach zwei Runden sieht es in der Tabelle der Seniorenliga auf den ersten drei Plätzen wie folgt aus:

PlatzTeamMPBP
1. Neustadt 4 : 0 6
2. Ludwigshafen I 3 : 1 6
3. Ludwigshafen II 3 : 1 5